/ en / Traditional Theme / mobile version

Beats Biblionetz - Begriffe

Interaktive Whiteboardsinteractive whiteboard

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconSynonyme

Interaktive Whiteboards, interactive whiteboard, IWB, Interaktive Weisswandtafel, Digitale Wandtafel

iconDefinitionen

Fachstelle fri-ticEin interaktive Weisswandtafel besteht aus einer weissen tastbaren Oberfläche (Activboard), die über Berührung (mit Stift oder Finger) gesteuert und mit einem Computer und einem Beamer verwendet wird. Sie erlaubt ein Interagieren und das Projizieren, Kreieren und Speichern von digitalen Inhalten – Präsentationen, Bildern (Fotos, Karten usw.), Animationen, Webseiten, Videosequenzen usw.
Von Fachstelle fri-tic im Text Interaktive Weisswandtafeln (2008)
Ein "Interaktives Whiteboard" (IWB) ist eine große weiße interaktive Wandtafel, welche mit einem Computer und einem Projektor (z. B. Beamer) verbunden ist. Für die Verwendung von IWBs bedarf es einer Software die auf dem verwendeten Computer installiert werde muss, damit eine aktive Verbindung zwischen interaktiver Wandtafel und Computer besteht und das IWB mit dem Benutzer interagieren kann.
Von Diana Wieden-Bischof im Text Interaktive Whiteboards (2008)
An interactive whiteboard is a large, touch-sensitive board which is connected to a digital projector and a computer.The projector displays the image from the computer screen on the board.The computer can then be controlled by touching the board, either directly or with a special pen.There are a number of manufacturers of interactive whiteboards, offering a variety of specifications and capabilities at a range of prices.
Von BECTA im Text What the research says about interactive whiteboards (2003)
Ein Interaktives Whiteboard (IWB) ist eine elektronische Tafel, die über einen Computer mit einem Beamer verbunden wird. Auf einem IWB kann wie an einer Tafel gearbeitet werden. Allerdings werden die Inhalte nicht mechanisch mit Kreide oder Farbstiften auf die Tafel geschrieben, sondern es wird lediglich das vom Beamer projizierte Bild bearbeitet. Alle Bearbeitungen werden synchron drahtlos oder kabelgebunden auf den Computer und von diesem über einen Beamer wieder auf das IWB übertragen, sodass der Eindruck entsteht, man würde mit realen Bildern und Texten arbeiten.
Von Thomas Irion im Buch Jahrbuch Medienpädagogik 9 (2011) im Text Interaktive Whiteboards im Grundschulunterricht
Michael KerresRichard HeinenJörg StratmannInteraktive Whiteboards haben in den letzten Jahren verstärkt Einzug in Schulen gehalten. Bei diesen Tafeln wird das Bild von einem PC erzeugt und per Beamer an eine berührungsempfindliche Tafel projiziert. Ein solches Whiteboard erweitert damit Nutzungsmöglichkeiten einer traditionellen Tafel: Vorgefertigte digitale Medien können präsentiert werden; zugleich können Tafelbilder und Anmerkungen gespeichert, verteilt und digital weiterverarbeitet werden. Das Whiteboard kann gleichermaßen einen eher lehrerzentrierten Unterricht unterstützen wie auch Unterrichtsformen, die auf eine stärkere Beteiligung von Lernenden setzen, in denen z. B. Lernende gemeinsam Themenstellungen erarbeiten oder Ergebnisse von Gruppenarbeiten präsentieren. Durch die technische Entwicklung sind solche Whiteboards zunehmend kompakter. Der Computer selbst ist kaum sichtbar und verschwindet in der Tafel.
Von Michael Kerres, Richard Heinen, Jörg Stratmann im Buch Jahrbuch Medienpädagogik 9 (2011) im Text Schulische IT-Infrastrukturen
Anton ReiterEin Interaktives Whiteboard (IWB) ist eine berührungsempfindliche, auf digitaler Basis funktionierende Weißwandtafel mit einer kratz- und stoßfesten Melamin-Oberfläche, die über einen Computer mit einem Beamer verbunden wird. Auf der Boardoberfläche kann, wie auf ier herkömmlichen Tafel, je nach Herstellermodell per Hand oder mit einem speziellen kaDellosen Eingabestift ähnlich einer modernen Computermaus gearbeitet werden. Tafelbilder 2n aber nicht real am Board erstellt, sondern in Form von Dateneingaben - elektronii - an den Computer übermittelt. Das daraus errechnete Bild wird unmittelbar BF den Beamer auf die Boardoberfläche projiziert, wodurch der Eindruck eines zeitgleichen realen Tafelbildes entsteht. Über den am Board abgebildeten Computerbildschirm ("Onscreen-keyboard") kann der Rechner mit all seinen Funktionen und installierten Programmen direkt vom IWB aus gesteuert werden (s. Eule/lssing 2005).
Von Johann Eder, Claudia Pfann, Anton Reiter, Leopold Sperker, Michael Vallant im Buch activboard @ school (2008) im Text Interaktive Whiteboards auf Seite 15

iconBemerkungen

IWBs are mainly being used: as a data projector which can navigate to multiple screens; as a surface which can generate a dynamic rather than static form of display; to enhance presentation from the front of the class.
Von Gemma Moss, Carey Jewitt, Ros Levaãiç, Vicky Armstrong, Alejandra Cardini, Frances Castle im Buch The Interactive Whiteboards, Pedagogy and Pupil Performance Evaluation (2007) auf Seite 5
The UK was the first school-level market to substantially invest in the use of IWBs. However, many other countries including Australia, Mexico, China, France and Portugal, have also invested heavily in the installation of IWBs in their primary and secondary schools.
Von Euline Cutrim Schmid im Buch Handbook of Research on Web 2.0 and Second Language Learning (2008) im Text The Pedagogical Potential of Interactive Whiteboards 2.0
Fachstelle fri-ticAus zahlreichen Beobachtungen in verschiedenen europäischen Ländern geht hervor, dass die meisten Lehrpersonen nur 20-30% der Funktionen der IWB nutzen und die meisten Bedürfnisse einer Lehrperson mit der Installation eines Beamers, eines Computers und einer einfachen weissen Tafel gedeckt wären.
Von Fachstelle fri-tic im Text Interaktive Weisswandtafeln (2008)
Stefan AufenangerDas Interaktive Whiteboard ermöglicht den Lehrkräften zudem eine dynamische Unterrichtsgestaltung mit multimedialen Elementen, wie z. B. Texten, Bildern, Videos und Audiounterstützung. Die Schülerinnen und Schüler werden damit über mehrere Sinneskanäle sowie mit für unterschiedliche Lerntypen geeigneten Medien angesprochen
Von Stefan Aufenanger, Petra Bauer in der Zeitschrift Interaktive Whiteboards (2010) im Text Interaktive Whiteboards
To-date, much of the literature on IWBs as a specific technology has been produced by advocates of the technology, reflecting on the use of IWBs in their own classroom or working alongside colleagues. Until recently this has drawn on a relatively modest research base, comparatively little of which has appeared in peer-reviewed journals.
Von Gemma Moss, Carey Jewitt, Ros Levaãiç, Vicky Armstrong, Alejandra Cardini, Frances Castle im Buch The Interactive Whiteboards, Pedagogy and Pupil Performance Evaluation (2007) auf Seite 12
Aus dem - im Vergleich zu (Medien-)Pädagoginnen und Pädagogen - eher pragmatischen Blick von Technikerinnen und Technikern auf Lehr- und Lernmedien präsentiert sich die „digitale Tafel" lediglich als ein großer Monitor mt Touchfunktion. Die Begeisterung der Lehrenden für dieses Lehr- und Lernmedium erscheint aus dieser nüchternen Sichtweise unverständlich.
Von Thomas Knaus im Buch Interaktive Whiteboards in Hochschule und Schule (2013) im Text Digitale Tafeln - (Medien-)Technik, die begeistert? auf Seite 23
Whilst there is general agreement in the literature on the terms in which the benefits of the IWB are discussed, Smith et al, (2005) caution that some of these benefits are not peculiar to the IWB but could be achieved through other combinations of computer technology that relay the contents of the computer screen to whole class settings through data projection.
Von Gemma Moss, Carey Jewitt, Ros Levaãiç, Vicky Armstrong, Alejandra Cardini, Frances Castle im Buch The Interactive Whiteboards, Pedagogy and Pupil Performance Evaluation (2007) auf Seite 12
Anton ReiterIWBs finden zunehmend Eingang in die Klassenzimmer. Besonders in GB und den USA sind IWBs aucn in vielen Grundschulen im Einsatz. Die Mehrheit der involvierten Lehrkräfte ist von dieser neuen Technologie angetan und verwendet sie gerne im Unterricht. Erfahrene Benutzerinnen und Benutzer betonen, das Potential von IWBs noch gar nicht richtig ausgeschöpft zu haben.
Von Johann Eder, Claudia Pfann, Anton Reiter, Leopold Sperker, Michael Vallant im Buch activboard @ school (2008) im Text Interaktive Whiteboards auf Seite 21
Beat Döbeli HoneggerIn Texten oder Untersuchungen werden interaktive Whiteboards (IWB) meist mit der Wandtafel verglichen und selten mit der Kombination "Computer und Projektor, aber kein IWB". Viele der genannten Vorteile von IWB lassen sich auch "nur" mit Computer und Projektor erreichen. Bisher habe ich noch keinen einzigen Vergleich zwischen den Settings "Computer, Projektor, IWB" und "Tablet-PC, Projektor" gefunden.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 01.10.2010
Interactive whiteboards (IWBs) are becoming increasingly popular in educational environments at all levels, but particularly so in English primary schools, partly as a result of the Department for Education and Skills (DfES) funded Primary Schools Whiteboard Expansion (PSWE) project which provided £10 million between 2003 and 2004 to support the acquisition and use of IWBs in primary schools within 21 English local education authorities.
Von Maureen Haldane im Text Interactivity and the digital whiteboard (2007)
Viele Schulen arbeiten so bereits mit interaktiven Whiteboards, die nicht nur zur Visualisierung von Inhalten, sondern auch zur interaktiven Aufbereitung dieser eingesetzt werden können. Man denke beispielsweise an die Arbeit mit interaktiven Karten im Geographieunterricht: Hier reichen die Nutzungsmöglichkeiten von der Beschriftung und Markierung von thematisch relevanten Orten auf der Karte bis hin zur Simulation bestimmter Hochund Tiefdruckszenarien anhand interaktiver Wetterkarten. Einige Schulbuchverlage bieten bereits auf ihre Bücher abgestimmte interaktive Karten an, die teils kostenlos auf den Verlags-Webseiten zur Verfügung stehen.
Von Sascha Schmidt in der Zeitschrift Unterrichten mit digitalen Materialien (2015) im Text Der digitale Mehrwert

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Wandtafelblackboard, BYODbring your own device, Schuleschool, TabletTablet, LehrerInteacher
icon
Verwandte Fragen
Führen interaktive Whiteboards zu vermehrtem Frontalunterricht?
Fördern interaktive Whiteboards das Lernen?
icon
Verwandte Aussagen
Interaktive Whiteboards werden oft als reine Präsentationsmedien eingesetzt, der haptische Kanal bleibt ungenutzt
IWBs sind Türöffner / Trojanische Pferde für den ICT-Einsatz in der Schule

iconRelevante Personen

iconHäufig erwähnende Personen

Ulrich Gutenberg Ulrich
Gutenberg
Jürgen Schlieszeit Jürgen
Schlieszeit
Johann Eder Johann
Eder
Leopold Sperker Leopold
Sperker
Anton Reiter Anton
Reiter

iconHäufig co-zitierte Personen

Jürgen Schlieszeit Jürgen
Schlieszeit
Jen Miller Jen
Miller
Kate Wall Kate
Wall
Steve Higgins Steve
Higgins
Heather J. Smith Heather J.
Smith
Frances Castle Frances
Castle
Alejandra Cardini Alejandra
Cardini
Vicky Armstrong Vicky
Armstrong
Ros Levaãiç Ros
Levaãiç
Carey Jewitt Carey
Jewitt
Gemma Moss Gemma
Moss

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVorträge von Beat mit Bezug

iconEinträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconExterne Links

Auf dem WWW Vergleich zwischen SMART-Board und ACTIVboard: bei lehrerfreund.de ( WWW: Link OK 2015-10-28)
Auf dem WWW myBoard: "myBoard ist das erste, deutschsprachige und unabhängige Internetportal rund um das Thema interaktive Whiteboards für Lehrer, Trainer und Unternehmen." ( WWW: Link OK 2015-10-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

Suchen im Biblionetz mit Google

Google Scholar

Amazon.de

Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher
  

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Interaktive Whiteboards 384341124292124123363436362125473362241345
Webzugriffe auf Interaktive Whiteboards 142435359181510112419143013483229232448256349302216213335818262128321216231415334672583761364131211350482327293535312137105548334235392131439555262717231413201314
2009201020112012201320142015

iconFalls Ihnen diese Seite gefallen hat

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates dieser Seite RSS-Feed dieser Seite

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates des Biblionetzes RSS-Feed ganzes Biblionetz

iconWebtechnisches

Inbound:              000098

Besucher(11.15):      000014 *

Besucher Total :      002496 *

Erster Eintrag:26.01.2009

Letzter Eintrag:13.12.2015

HTML-File:       13.12.2015

(c) beat.doebe.li 1996-2015   Dies ist eine Seite aus Beats Biblionetz (http://beat.doebe.li/bibliothek/)

Mail: bibliothekar@doebe.li   Die offizielle und stabile Adresse lautet

Beats Biblionetz ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l.

Beat Döbeli Honegger ist bei Google+

*(ohne Suchmaschinen und ohne Proxy-Verluste)