/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

digital rights management (DRM)digital rights management

Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconSynonyme

DRM, digital rights management

iconBemerkungen

I think having faith in that basic logic of the market is important. Besides, DRM interferes with the user experience. It makes it much harder to have people adopt your product.
Von Tim O'Reilly im Text Tim O’Reilly on Piracy, Tinkering, and the Future of the Book (2011)
When selling DRM-restricted ebooks, the best a publisher can hope for is that consumers won’t notice. It certainly isn’t something that will be actively marketed as a "feature."
Von Kirk Biglione im Buch Book: A Futurist's Manifesto (2012) im Text Analyzing the Business Case for DRM
It should come as no surprise that consumers view DRM as a barrier that limits the use of legitimately purchased media - and that’s apparently the way most publishers view it as well.
Von Kirk Biglione im Buch Book: A Futurist's Manifesto (2012) im Text Analyzing the Business Case for DRM
If people wanted 10,000 pirated copies of a book, the publisher and the author would be very, very well off. If 10,000 people are willing to pirate it, there’s a very large number willing to pay for it.
Von Tim O'Reilly im Text Tim O’Reilly on Piracy, Tinkering, and the Future of the Book (2011)
Martin WellerScarcity responses, however, seek to re-establish, or retain, the existing economic model by introducing scarcity into the digital content. An obvious example is that of digital rights management (DRM), which attempts to encode legislation and usage within the content itself.
Von Martin Weller im Buch The Digital Scholar (2011) im Text A Pedagogy of Abundance
The fact that the industry is seeing a growing number of publishers take this position would seem to indicate that it is a viable approach to doing business. We have yet to hear about a single DRM-free publisher being forced out of business due to losses incurred as a result of piracy.
Von Kirk Biglione im Buch Book: A Futurist's Manifesto (2012) im Text Analyzing the Business Case for DRM
DRM is easily broken. The other limitation that simply can’t be ignored is that DRM is easily cracked. Tools for stripping all popular forms of DRM are widely available at no cost. While this sort of cracking may not be a mainstream activity, as with book scanning, it only takes a single cracked ebook file to seed the pirate networks.
Von Kirk Biglione im Buch Book: A Futurist's Manifesto (2012) im Text Analyzing the Business Case for DRM
I just think that the whole logic of DRM is flawed. There’s a bakery in Berkeley that every day dumps a lot of fresh bread into a dumpster behind the store. And there’s a bunch of people who get their bread there. I guarantee you that there are a lot more people who, even if you told them they could, would not do that. A lot of sources of free content are like going rooting through the dumpster.
Von Tim O'Reilly im Text Tim O’Reilly on Piracy, Tinkering, and the Future of the Book (2011)
Let’s say my goal is to sell 10,000 copies of something. And let’s say that if by putting DRM in it I sell 10,000 copies and I make my money, and if by having no DRM 100,000 copies go into circulation and I still sell 10,000 copies. Which of those is the better outcome? I think having 100,000 in circulation and selling 10,000 is way better than having just the 10,000 that are paid for and nobody else benefits.
Von Tim O'Reilly im Text Tim O’Reilly on Piracy, Tinkering, and the Future of the Book (2011)
Fehlt der leichte Zugang zum gekauften Buch, geht viel vom Nutzen wieder verloren. Man stelle sich ein Buch vor, das einen herkömmlichen Verkaufspreis trägt, aber selbst nach dem Kauf nur unwesentlich zugänglicher ist als ein Buch, das man in der Bibliothek ausleiht. Ein mit Digital Rights Management (DRM) versehenes E-Book kann dieser Unattraktivität je nach gewählter Plattform bereits recht nahe kommen.
Von Marcel Weiß im Buch Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books (2012) im Text Erfolgreich Publizieren im Zeitalter des E-Books auf Seite 7
Publishers might use DRM as a tool for enabling and evaluating new content uses. These could include book rental, as suggested previously. With just a bit of imagination, it’s possible to envision a wide range of new business models that use DRM as a control mechanism to facilitate short-term usage, sharing, and a range of social features. Unfortunately, in practice, it seems that DRM is mostly used to replicate and extend old business models.
Von Kirk Biglione im Buch Book: A Futurist's Manifesto (2012) im Text Analyzing the Business Case for DRM
But to me the analogy is: yes, there are people who break into your house, and if you live in a really high-crime neighborhood, maybe you have bars on your windows. But if you live in an ordinary neighborhood you don’t put bars on your windows just because somebody could easily break the glass and get into your house, because guess what? Most of the time people don’t. And when they do, we send police after them to check it out. The whole model that says we must somehow lock things up so that no harm is possible permeates a lot of our psyche.
Von Tim O'Reilly im Text Tim O’Reilly on Piracy, Tinkering, and the Future of the Book (2011)
Meanwhile, if the price is right, you don’t think much about paying a couple of bucks, or even paying a lot for a legitimate copy. I find the whole DRM argument completely overblown. It’s never been proven to work. And that’s not to say that there aren’t some things that you can do to detect and respond to very extreme and obvious piracy. At Safari, for example, if we notice that somebody is downloading massive numbers of books, we might shut off their account. We do some watermarking. We have some to detect people who are taking advantage of us.
Von Tim O'Reilly im Text Tim O’Reilly on Piracy, Tinkering, and the Future of the Book (2011)
Bei der DRM-Problematik geht es auf Anbieterseite vor allem aber nicht nur bei Verlagen auch um strategische Überlegungen. Kann DRM illegales Filesharing verhindern? Welche unerwünschten Nebeneffekte könnten mit DRM entstehen? Schaut man sich die Entwicklung in der Musikbranche an, ist die Antwort auf die erste Frage ein klares Nein. Der konsequente Einsatz von DRM bei den legalen Downloadangeboten im Musiksektor hat die illegalen Angebote nicht aufgehalten. Im Gegenteil hat DRM die attraktiveren illegalen Alternativen eher noch beflügelt. Warum? Weil die zum Kauf angebotenen Dateien mit DRM weniger Wert für die Kunden mitbrachten als die legalen (z. B. CDs) und illegalen Alternativen (DRMfreie Dateien über Filesharing).
Von Marcel Weiß im Buch Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books (2012) im Text Erfolgreich Publizieren im Zeitalter des E-Books auf Seite 7
Ohne jetzt in eine Grundsatzdebatte zum Thema Urheberrecht abgleiten zu wollen – das ist überhaupt nicht notwendig –, lässt sich mit relativer Sicherheit annehmen, dass illegales Filesharing mehr oder weniger Bestandteil aller mit immateriellen Gütern handelnden Branchen bleiben wird. Die erfolgreiche Bekämpfung von illegalem Filesharing wird, wie uns die Tonträgerindustrie gelehrt hat, nicht darin liegen, die eigenen Angebote zu beschneiden. Stattdessen ist es sinnvoll, über Angebote und ihren Wert aus Sicht der Kunden nachzudenken. Rein ökonomisch betrachtet handelt es sich beim Filesharing um konkurrierende Distribution. Um dieser zu begegnen, muss das eigene Angebot oder jenes, an das man mit den eigenen Inhalten andockt, mit Filesharing konkurrieren können. Es muss einen Mehrwert gegenüber der Tauschbörse bieten.
Von Marcel Weiß im Buch Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books (2012) im Text Erfolgreich Publizieren im Zeitalter des E-Books auf Seite 8

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Musikindustrie, Verlagepublisher, Lock-In-EffektLock-In-Effect, Urheberrecht, Datensparsamkeit

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf digital rights management (DRM) 2229321532322633664
Webzugriffe auf digital rights management (DRM) 241251411226348111041224113115113211133281222233124
2005200620072008200920102011201220132014201520162017