/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Nachhaltigkeit

iconDefinitionen

Eine dauerhafte Fortsetzung der erzielten Nutzen und Wirkungen eines Programms/Projekts auch nach dessen Beendigung.
Von Direktion für Entwicklungshilfe und Zusammenarbeit DEZA im Text Glossar Controlling und Evaluation des DEZA
Heinz MandlNachhaltigkeit heißt Ergebnisse und Erkenntnisse während und nach der Programmlaufzeit in den beteiligten Institutionen und darüber hinaus in weiteren Institutionen zu nutzen.
Von Katja Kruppa, Heinz Mandl, Jan Hense im Text Nachhaltigkeit von Modellversuchsprogrammen am Beispiel des BLK-Programms SEMIK (2002)
Oliver BendelStefanie HauskeNachhaltigkeit - ursprünglich ein Konzept aus der Ökologie - beinhaltet als zentralen Aspekt einen zukunftsfähigen Umgang mit Ressourcen. Diese haben begrifflich allerdings mit der Zeit an Bedeutung verloren; gleichzeitig ist der Aspekt der Zukunftsfähigkeit und Langfristigkeit stärker geworden. Nachhaltig können vor diesem Hintergrund fast beliebige Maßnahmen sein, sofern sie in die Zukunft weisen und eine Bewahrung oder bleibende Verbesserung des Bisherigen versprechen.
Von Oliver Bendel, Stefanie Hauske im Buch E-Learning: Das Wörterbuch (2004) auf Seite 97
'Nachhaltigkeit' wird in unterschiedlichen Kontexten mit einer je anderen Bedeutung verwendet. Im Groben können folgende Auffassungen von 'Nachhaltigkeit' unterschieden werden:
  • Ein alltagssprachliches Verständnis, in dem 'nachhaltig' in etwa bedeutet, dass etwas dauerhaft ist, anhaltend wirksam ist etc.
  • Ein forstwirtschaftliches Verständnis, in dem 'nachhaltig' in etwa bedeutet, dass sich die Bewirtschaftung eines Waldes danach ausrichten sollte, die stete und höchstmögliche Nutzung eines Waldes auf Dauer (für künftige Generationen) zu gewährleisten.
  • Ein übertragenes forstwirtschaftliches Verständnis, in dem 'nachhaltig' in etwa bedeutet, dass sich die Bewirtschaftung eines bestimmten Ökosystems bzw. einer bestimmten Ressource danach ausrichten sollte, die Funktionen dieses Ökosystems bzw. dieser Ressource auf Dauer bestmöglich (für künftige Generationen) zu gewährleisten.
  • Ein ökologisches Verständnis, in dem 'nachhaltig' in etwa bedeutet, dass sich die Bewirtschaftung der natürlichen Umwelt insgesamt danach auszurichten hat, die natürlichen Ressourcen als materielle Basis menschlicher Entwicklung auf Dauer zu erhalten, und 'nachhaltige Entwicklung' verstanden wird als eine Entwicklung, die dafür Sorge trägt, dass die natürlichen Ressourcen auf Dauer (für künftige Generationen) erhalten bleiben.
Von Antonietta Di Giulio, Christine Künzli im Buch Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (2005) im Text Bildung und nachhaltige Entwicklung

iconBemerkungen

Heinz MandlDer Begriff Nachhaltigkeit wird in pädagogischen Zusammenhängen oft missverständlich oder unscharf verwendet.
Von Katja Kruppa, Heinz Mandl, Jan Hense im Text Nachhaltigkeit von Modellversuchsprogrammen am Beispiel des BLK-Programms SEMIK (2002)
Rolf SchulmeisterEinige SVC-Projekte hatten verschiedene Formen des interaktiven Lernens eingeführt, viele hingegen waren überholt, ausschliesslich textbasiert oder schienen etwas umständlich.
Von Friedrich W. Hesse, Robin Mason, Rolf Schulmeister im Buch Evaluation Virtueller Campus Schweiz im Text Rapport des experts / Expertenbericht (2008) auf Seite 23
Im Zusammenhang mit den gegenwärtigen Forderungen nach einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung sollten 'Nachhaltigkeit' und 'nachhaltige Entwicklung' im Sinne der Vereinten Nationen verwendet werden, da sich die entsprechenden Forderungen auf Dokumente der Vereinten Nationen stützen.
Von Antonietta Di Giulio, Christine Künzli im Buch Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (2005) im Text Bildung und nachhaltige Entwicklung
Die Unterscheidung verschiedener Auffassungen von 'Nachhaltigkeit' und die Unterscheidung zwischen Idee und Konkretisierung ist weder eine Einladung zu einem dogmatischen Beharren auf der einzig 'richtigen' Bedeutung noch eine zur Beliebigkeit. Vielmehr gilt es zum einen, das jeweils verwendete Begriffsverständnis offen zu legen, und zum anderen, jeweils die dem Diskurskontext angemessene Bedeutung zugrunde zu legen.
Von Antonietta Di Giulio, Christine Künzli im Buch Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (2005) im Text Bildung und nachhaltige Entwicklung

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE)education for sustainable development, Energie, E-GovernmentE-Government, Lock-In-EffektLock-In-Effect, ContentContent

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

Dieter Euler Dieter
Euler
Rolf Schulmeister Rolf
Schulmeister
Alexander Ganz Alexander
Ganz
Jens Clausen Jens
Clausen
Katja Kruppa Katja
Kruppa

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo finden

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Nachhaltigkeit 143983562627517323333822661144522333615632423
Webzugriffe auf Nachhaltigkeit 
20032004200520062007200820092010201120122013201420152016