/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Theory-of-Mind (TOM)Theory-of-Mind

Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconSynonyme

Theory-of-Mind, TOM

iconDefinitionen

Sogenannte "Theory-of-Mind"-Paradigmen (TOM), prüfen [...[ Fremdzushreibungsleistungen, in denen Modellierungen von Einstellungen und Meinungen anderer Personen bzw. Metarepräsentationen von den mentalen Zuständen anderer abverlangt werden.
Von Kai Vogeley im Buch Neurowissenschaften und Philosophie (2001) im Text Psychopathologie des Selbstkonstrukts auf Seite 257
Elsbeth SternDie Forschung zur Entwicklung der sogenannten Theory of Mind zeigt, dass Kinder erst ab dem 4. Lebensj ahr die Fähigkeit entwickeln, die eigene Perspektive als subjektiv zu erkennen und diejenige eines anderen Menschen zu übernehmen, indem auf seinen Wissensstand Bezug genommen wird (Flavell 1999; Berk 2005; Siegler/DeLoache/Eisenberg 2008).
Von Henrik Saalbach, Miriam Leuchter, Elsbeth Stern im Buch Didaktik für die ersten Bildungsjahre (2010) im Text Entwicklungspsychologische Grundlagen der Didaktik für die ersten Bildungsjahre

iconBemerkungen

Elsbeth SternDabei kommt vor allem der Sprache eine wichtige Rolle zu. Bartseh/Weilman (1995) bemerkten etwa, dass Kinder zu dem Zeitpunkt Wissen und Überzeugungen anderer Menschen berücksichtigen können, zu dem sie auch anfangen, mentale Verben wie " denken" , "möchten " und ,. "glauben" aktiv zu nutzen.
Von Henrik Saalbach, Miriam Leuchter, Elsbeth Stern im Buch Didaktik für die ersten Bildungsjahre (2010) im Text Entwicklungspsychologische Grundlagen der Didaktik für die ersten Bildungsjahre
Elsbeth SternDass die Fähigkeit, Handlungen aus Informationen über Wünsche und Absichten vorherzusagen, erst in Entwicklung begriffen ist, zeigt folgender ., False-Belief" -Versuch (Gopnik/Astington 1988): 3-j ährigen Kindern wird eine verschlossene Schokoladenschachtel gezeigt, danach werden sie gefragt, was sie enthalte , und die Kinder antworten: Pralinen. Nun wird die Schachtel geöffnet und die Kinder sehen, dass die Schachtel Buntstifte enthält. Wenn nun 3-Jährige gefragt werden, welchen Inhalt ein anderes Kind vermuten würde, werden sie sagen: Buntstifte, und sie werden behaupten, das selbst auch vorher geglaubt zu haben. Mit 6 bis 7 Jahren sehen hingegen die meisten Kinder, dass andere Kinder ebenfalls glauben, dass die Schachtel Pralinen enthalte (vgl. weitere Versuche Arbinger 2001 ) .
Von Henrik Saalbach, Miriam Leuchter, Elsbeth Stern im Buch Didaktik für die ersten Bildungsjahre (2010) im Text Entwicklungspsychologische Grundlagen der Didaktik für die ersten Bildungsjahre

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Broca-Areal, Stadien der kindlichen Entwicklung nach PiagetPiaget's theory of cognitive development, Empathieempathy, Ich, Bewusstseinconsciousness

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Theory-of-Mind (TOM) 4338624
Webzugriffe auf Theory-of-Mind (TOM) 
2002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017