Beats Biblionetz - Texte

/ en / Traditional / help

Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) in Schulen

Francesca Crotta, Alice Ambrosetti, Miriam Salvisberg
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit Dezember 2019. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconZusammenfassungen

Für Schülerinnen und Schüler des „neuen Jahrtausends“ ist es unerlässlich, den kompetenten Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien zu erlernen, um diesbezüglich verantwortungsbewusst handeln und Teil der heutigen Gesellschaft sein zu können, welche zunehmend die Beherrschung digitaler Fähigkeiten verlangt (OECD, 2015). Die bildungspolitische Herausforderung der letzten Jahrzehnte und der Gegenwart besteht daher nicht nur darin, Bedingungen zu schaffen, um die für die Alltagsbewältigung erforderlichen digitalen Fähigkeiten fördern zu können, sondern auch darin, auf die ständigen technologischen Veränderungen der Gesellschaft einzugehen. Schulen spielen bei der digitalen Bildung eine grundlegende Rolle, zum einen mit Bezug auf die Bereitstellung digitaler Geräte und zum anderen bezüglich der Vermittlung entsprechender Fähigkeiten im Umgang mit diesen Geräten sowie dem Internet (OECD, 2015). Die Integration von ICT in die schulische Bildung zielt daher darauf ab, ICT-Fertigkeiten bei den Schülerinnen und Schülern zu fördern und gleichzeitig den Unterricht durch den Einsatz neuer Lernbzw. Lehrmittel und Informationsquellen effektiver zu gestalten (Livingstone, 2011).
Von Francesca Crotta, Alice Ambrosetti, Miriam Salvisberg im Buch PISA 2018: Schülerinnen und Schüler der Schweiz im internationalen Vergleich im Text Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) in Schulen (2019)
In diesem Kapitel werden zunächst Indikatoren zum Zustand der Schulinfrastruktur in der Schweiz bezüglich ICT vorgestellt, sowohl aus Sicht der Schulleitungen (welche die Anzahl der verfügbaren Computer und den Umfang der verfügbaren Ressourcen angegeben haben) als auch aus Sicht der Schülerinnen und Schüler (die angegeben haben, ob sie über verschiedene Arten von digitalen Geräten verfügen oder nicht). Danach werden Ergebnisse zu folgenden Fragen beschrieben: Wie ist die Wahrnehmung der Schulleitungen hinsichtlich der ICT-Ressourcen? Wie hoch ist die durchschnittliche Computerquote pro Schülerin bzw. Schüler an Schweizer Schulen? Gibt es einen Unterschied zwischen der Schweizer Infrastruktur und derjenigen in den Referenzländern? Welche Geräte nutzen Schülerinnen und Schüler mit digitalen Schulressourcen? Wie oft und für welche Aktivitäten werden digitale Geräte in der Schule von den Schülerinnen und Schülern genutzt? Werden Schülerinnen und Schülern grundlegende Fähigkeiten in Bezug auf die Nutzung von ICT vermittelt? Da die Bereitstellung einer geeigneten IT-Infrastruktur für sich genommen den Einsatz von ICT-Geräten nicht garantiert, wird in diesem Kapitel auch beschrieben, wie oft und von wem digitale Geräte in den verschiedenen Fächern verwendet werden. Im letzten Teil des Kapitels werden einige Aspekte zum Zusammenhang zwischen der Leistung in den drei durch die PISA-Erhebung getesteten Domänen und dem Einsatz von ICT im Unterricht vorgestellt.
Von Francesca Crotta, Alice Ambrosetti, Miriam Salvisberg im Buch PISA 2018: Schülerinnen und Schüler der Schweiz im internationalen Vergleich im Text Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) in Schulen (2019)

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerDie Übersetzung dieses Kapitels vom italienischen Original ins Deutsche ist suboptimal.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 03.12.2019
Beat Döbeli HoneggerNein, das Modul im Lehrplan 21 heisst nicht "Medien und Informationstechnologie" sondern "Medien und Informatik".
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 03.12.2019

iconDieses Kapitel erwähnt ...


Personen
KB IB clear
John Hattie

Fragen
KB IB clear
Warum ICT in der Schule?Why ICT in schools?

Aussagen
KB IB clear
Computer lenken vom Lernen ab

Begriffe
KB IB clear
Curriculum / Lehrplancurriculum, ICTICT, Informatik im Unterricht (Informatikanwendung), LehrerInteacher, Lehrplan 21, Lernenlearning, PISA 2018, PISA-StudienPISA studies, Schuleschool, SchweizSwitzerland, Unterricht
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2009  local secure Visible Learning (John Hattie) 11, 10, 7, 15, 12, 12, 25, 17, 27, 43, 13, 541125254999
2018 local secure web Bildungsbericht Schweiz 20185, 4, 4, 3, 5, 9, 8, 7, 8, 8, 4, 122612157

iconDieses Kapitel  erwähnt nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Bildung

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalInformations- und Kommunikationstechnologien (ICT) in Schulen: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 211 kByte)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.