/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Experimentierkompetenz fördern - mit Handlungskreismodell und Tablet

Till Bruckermann, Ellen Aschermann, André Bresges, Kirsten Schlüter
Zu finden in: Das elektronische Schulbuch (2014) (Seite 43 bis 52), 2014   
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)

iconZusammenfassungen

Lehramtsstudierende in Biologie sollen mit den Erkenntni:smethoden der Naturwis:senschaften vertraut sein. Gleichzeitig zeigen Studien, dass Studierende Probleme in der Planung, Durchführung und Reflektion von Experimenten haben. Möglichkeiten, diesen Umständen zu begegnen, bieten die Methode der Handlungsregulation und der Einsatz von Tablets. In einem neuart igen Konzept sollen Tablet und Handlungsregulation zur Förderung der Experimentierfähigkeit in einem Laborpraktikum eingesetzt werden. Die beschriebene Studie unternucht die Forschungsfrage, in welchem Umfang ein Zuwachs an Experimentierfähigkeit durch den Einsatz von i) Tablet, ii ) Handlungsregulation oder iii) beidem erreicht wird. Dazu werden Selbstregulation und Wissen quantitativ erhoben und Prozessmerkmale des Experiment ierens durch Videographie qualitativ erfasst . Erste Untersuchungsergebnisse werden im August 2014 erwartet.
Von Till Bruckermann, Ellen Aschermann, André Bresges, Kirsten Schlüter im Konferenz-Band Das elektronische Schulbuch (2014) (2014) im Text Experimentierkompetenz fördern - mit Handlungskreismodell und Tablet
According to the Standing Conference (KMK 2010) students have to acquire experimentation/ inquiry skills in the natural sciences in school. Therefore teacher students have to be experienced in applying inquiry methods. However , research studies revealed that teacher students have problems in planning, conducting and reflecting on experiments. Therefore a new concept for a laboratory course is developed to promote students inquiry skills. In this concept self-regulation strategies and the use of tablets are integrated in the experimentation process. The research question to investigate is whether experimentation/ inquiry skills are promoted best by the support of i) tablet or ii) self-regulation strategies (,,Kölner Handlungskreismodell") or iii) both. For evaluating the effectiveness of these different course concepts self-regulation capabilities and knowledge are surveyed by questionnaires, while inquiry skills are videographed and examined by a qualitative scheme of categories.
Von Till Bruckermann, Ellen Aschermann, André Bresges, Kirsten Schlüter im Konferenz-Band Das elektronische Schulbuch (2014) (2014) im Text Experimentierkompetenz fördern - mit Handlungskreismodell und Tablet

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Biologiebiology, Kompetenzcompetence, TabletTablet, Tablets in educationTablets in education, Videovideo, Videographie

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
iPad, Neurobiologie

iconTagcloud

iconVolltext dieses Dokuments

LokalExperimentierkompetenz fördern - mit Handlungskreismodell und Tablet: Kapitel als Volltext (lokal: PDF, 818 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.