/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Medien und Informatik in der Volksschule

Empfehlungen an die Gemeinden und an die Schulleitungen
Erziehungsdirektion des Kantons Bern
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit mehr als 10 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Die Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien schreitet rasch voran und verändert die Medienwelt. Die Nutzung dieser Technologien durch Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern hat sich in den letzten 10 Jahren ebenso rasch und grundlegend verändert. Eine Verlangsamung dieser Entwicklung ist nicht absehbar. Das AKVB hat zusammen mit dem Institut für Medienbildung der PHBern im Jahr 2014 sechs Workshops mit einem breiten Teilnehmerkreis durchgeführt mit dem Ziel, die bestehenden Empfehlungen für die Gemeinden und Schulen zu „Medien und Informatik“ zu überarbeiten. Die Ergebnisse dieser Workshops sind in einem Zwischenbericht festgehalten. Ausgehend von diesem Zwischenbericht hat eine Projektgruppe der Erziehungsdirektion mit Fachpersonen aus den Gemeinden dieses Dokument ausgearbeitet.
Die zwischen den Gemeinden und dem Kanton vereinbarte Aufgabenteilung im Bereich der Volksschule weist den Gemeinden die Verantwortung für die Führung und Organisation der Schulen in ihrem Gebiet zu. Damit sind sie auch zuständig für die Ausstattung mit ICT-Infrastruktur und für deren Finanzierung. Der Kanton ist für die entsprechende Gesetzgebung inklusive der Ausarbeitung der Lehrpläne zuständig.
Im deutschsprachigen Kantonsteil soll der neue Lehrplan 21 im Schuljahr 2017/18 beginnen. Die mit der Ausbildung zu erreichenden Kompetenzen im Bereich Medien und Informatik sind darin neu und ausführlicher umschrieben. Dabei soll der Unterricht teilweise in andere Fächer integriert und zum anderen Teil in einem separaten Modul geführt werden. Im französischsprachigen Kantonsteil wurde der plan d’études romand (PER) bereits 2011 in Kraft gesetzt. Er fixiert im Bereich Medien und Informatik - gleich wie der Lehrplan 21 - für das Ende jedes Zyklus Grundvoraussetzungen, die jede Schülerin und jeder Schüler erreichen muss.
Das Dokument soll Gemeinden und Schulleitungen in der Führung und Organisation ihrer Schulen im Bereich Medien und Informatik unterstützen. Der Text ist in der Form von Empfehlungen gehalten, weil die Gemeinden in der Art und Weise, wie sie ihre Aufgabe wahrnehmen, einen erheblichen Handlungsspielraum haben.
Von Erziehungsdirektion des Kantons Bern im Text Medien und Informatik in der Volksschule (2016)

iconDieser Text erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
BYODbring your own device, Computercomputer, Datenschutz, Datensicherheit, Informatikcomputer science, Kinderchildren, Kindergarten, LehrerInteacher, Lehrplan 21, Medienmedia, Medienbildung, Schuleschool, Schulleitung, SchweizSwitzerland, Unterricht, Wireless Computing an Schulen, WLAN / Wireless LANWireless LAN

iconDieser Text erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Bildung, Eltern, Lernen

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Medien und Informatik in der Volksschule: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 677 kByte; WWW: Link OK 2017-06-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 1
Verweise von diesem Text 18
Webzugriffe auf diesen Text 1825536138
20162017