/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Das grosse Drinnen. Von Computern und Kinderspielen

Geduld
Herbert Renz-Polster,
Zu finden in: Wie Kinder heute wachsen, 2013   
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Beat Döbeli HoneggerEin differenzierter Blick auf Potenziale und Gefahren digitaler Medien in der Kinderheit, der sich von spitzerschen Pauschalaussagen abgrenzt.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 03.10.2015
Der Druck auf die Kindheit kommt aber nicht nur von den Erwachsenen. Es gibt einen zweiten Grund, warum der Treck der Kinder von draußen nach drinnen geht und nicht umgekehrt: Die Welt da drinnen ist schlicht und einfach attraktiver geworden. Freier. Spannender. Vernetzter. Mussten Kinder früher raus, um sich zu treffen und ihr eigenes Ding zu drehen, so haben sie heute eher drinnen sturmfreie Bude – die Eltern sind ja bei der Arbeit, auf Fortbildung oder im Yogakurs. Treffen können sich die Kinder auf Facebook. Und jeder Bildschirm, der da rumsteht, bietet Einlass in eine Welt voller Spiele, voller Geschichten, voller Abenteuer. Immer mehr und immer jüngere Kinder haben einen solchen Bildschirm direkt in der Tasche.
Sind damit die großen Geschichten vollends nach drinnen umgezogen?
Mitten in einem Buch über die Natur landen wir also bei Computern, Internet und Co. Dass das ansteht, ja, sogar unvermeidlich ist, weiß jeder, der mit Kindern zu tun hat. Es ist – auch das weiß jeder, der mit Kindern lebt – kein einfaches Thema. Deshalb eine Warnung vorweg: Dieses Kapitel liefert keine steilen Thesen – weder von digitaler Freiheit noch von digitaler Demenz. Es liefert auch keine Rezepte, etwa, wie viele Stunden am Computer nun in welchem Alter in Ordnung sind. Es wird stattdessen den in diesem Buch bisher gegangenen Weg fortsetzen – den Weg dicht an der kindlichen Entwicklung entlang. Es wird dabei – und das darf gerne überraschen – darum gehen, wie Kinder sprechen lernen, wie sie eine »Theorie des Geistes« aufbauen, wie sie ihre Fantasie nutzen.
Und das, jawohl, mitten in einem Buch über die Natur.
Von Herbert Renz-Polster, Gerald Hüther im Buch Wie Kinder heute wachsen (2013) im Text Das grosse Drinnen. Von Computern und Kinderspielen

iconDieses Kapitel erwähnt...


Personen
KB IB clear
Manfred Spitzer

Fragen
KB IB clear
Fördern Computerspiele Gewalt?

Aussagen
KB IB clear
Behauptung 54: Internet macht einsam.
Computerspiele machen süchtig
Kinder benötigen reale und nicht virtuelle Erfahrungenchildren need real and not virtual experiences

Begriffe
KB IB clear
Aggressionaggression, Biologiebiology, Computercomputer, Dopamin, Elternparents, facebook, Gehirnbrain, Geschichte, Internetinternet, Kinderchildren, Lernenlearning, Marshmallow-TestDelay-of-Gratification Task, Mensch, Naturnature, Neurobiologie, Schuleschool, storytellingstorytelling
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2012    Digitale Demenz (Manfred Spitzer) 19, 16, 11, 19, 26, 20, 16, 13, 9, 30, 18, 22120212221811

iconDieses Kapitel erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Kapitel 2
Verweise von diesem Kapitel 23
Webzugriffe auf dieses Kapitel 10211425752134696
201520162017