/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

3D-Modell für e-Learning am Beispiel einer 1-1-Notebook Schule

Ben Kremer, Serge Linckels
Publikationsdatum:
Zu finden in: DeLFI 2013 (Seite 155 bis 166), 2013
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

In diesem Beitrag wird ein Konzept vorgestellt, das für die Planung und Erweiterung eines 1:1-Notebook-Projekts an einer Schule ausgearbeitet wurde. Anstatt die Planung des Gesamtprojektes und einzelner Unterrichtseinheiten monolithisch zu betrachten, sieht dieses Konzept eine Ansicht in drei Dimensionen vor: eine pädagogische, eine materielle und eine soziale Dimension. Im Allgemeinen ist es das Ziel, \?Goldene Regeln” für den Notebook-Einsatz im Klassenraum anzugeben, unterstützt durch gezielte Weiterbildungen und informellen Austausch zwischen den Lehrerinnen und Lehrern.
Von Ben Kremer, Serge Linckels im Konferenz-Band DeLFI 2013 im Text 3D-Modell für e-Learning am Beispiel einer 1-1-Notebook Schule (2013)

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerDie Nutzungsmöglichkeiten der hier beschriebenen 1:1-Ausstattung sind meines Erachtens sehr eingeschränkt:"Um versehentliche Schäden an der Ausstattung der Notebooks zu verhindern, ist es nicht möglich, irgendwelche Software nachträglich zu installieren oder zu löschen. Persönliche Daten werden automatisch mit dem Datenserver der Schule synchronisiert. Alle Notebooks werden per Image mit der gleichen Konfiguration ausgestattet. In Bezug auf das Internet wurde entschieden, die Nutzung sehr stark einzuschränken, um jeglichen Missbrauch zu verhindern. So ist es nicht möglich, mit dem Notebook frei im Web zu surfen oder andere Internet-Anwendungen zu nutzen.
Jede Schulklasse verfügt über einen festen Klassenraum, in dem die meisten Unterrichtsstunden stattfinden. Die Notebooks der Schüler sind im Klassenzimmer in Schränken untergebracht. Über den Einsatz der Notebooks entscheiden einzig und allein die Lehrerinnen und Lehrer. Findet es Findet es die Lehrperson sinnvoll, dann werden die Notebooks aus den Schränken geholt und für die notwendige Dauer eingesetzt.
"
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 17.09.2015

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Personen
KB IB clear
Urs Guggenbühl, Ruth Kaufmann-Hayoz, Cornelia Krehl, Heike Schaumburg, Evi Schüpbach, Heinz Siegenthaler

Begriffe
KB IB clear
E-LearningE-Learning, Gymnasium, Internet in der Schuleinternet in school, LehrerInteacher, One-to-One-ComputingOne-to-One-Computing
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2002     Konstruktivistischer Unterricht mit Laptops? (Heike Schaumburg) 17, 6, 3, 4, 6, 4, 7, 2, 4, 5, 4, 2298923128
2003Didaktischer Leitfaden für E-Learning Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Urs Guggenbühl, Ruth Kaufmann-Hayoz, Cornelia Krehl, Evi Schüpbach, Heinz Siegenthaler) 7, 6, 1, 7, 3, 1, 5, 3, 2, 1, 5, 481742366

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW 3D-Modell für e-Learning am Beispiel einer 1: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 213 kByte; WWW: Link OK 2016-11-11)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Konferenz-Paper 2
Verweise von diesem Konferenz-Paper 14
Webzugriffe auf dieses Konferenz-Paper 1211412413324
20152016