/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

"Irgendwas mit Medien"

Filmprojekte in Kooperation zwischen einer Förderschule und einer Medienwerkstatt
Anja Schmidt, Elke Tertocha
Zu finden in: Medienbildung als Schulentwicklung (Seite 19 bis 20), 2015   
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Die Autorinnen stellen die Kooperation zwischen einer Schule und einem außerschulischen Partner vor, in deren Rahmen regelmäßig Filmprojekte entstehen. An einem ausgewählten Filmprojekt beschreibt der Artikel die Rahmenbedingungen und den Ablauf eines solchen Projektes sowie die Aufgaben, mit denen sich die Jugendlichen im Rahmen des Projekts beschäftigen, und die Kompetenzen, die sie dabei erwerben.
Von Klappentext im Text "Irgendwas mit Medien"
Die Autorinnen stellen die Kooperation zwischen einer Schule und einem außerschulischen Partner vor, in derenMecklenburgische Seenplatte" (RAA MV e.V.) arbeitet seit ihrem Bestehen intensiv mit dem Förderzentrum Waren (Müritz) und der Müritzschule Sietow zusammen. Beide Schulen sind Einrichtungen für Kinder und jugendliche mit erhöhtem Förderbedarf im ländlichen Raum. In den letzten zwei Jahren fanden in Kooperation regelmäßig Filmprojekte mit unterschiedlichen inhaltlichen und medienpädagogischen Ansätzen statt. Dieser Artikel möchte das Potenzial von Medienarbeit an Schulen am Beispiel eines ausgewählten Filmprojekts verdeutlichen. Das Filmprojekt „Braucht man heute noch Journalisten?" Das Filmprojekt wurde mit einer Gruppe 15-jähriger Schülerinnen mit dem Förderschwerpunkt Lernen durchgeführt. Inhaltlich ging es zum einen um die Auseinandersetzung mit eigenen Berufswünschen und zum anderen um das Berufsbild eines Journalisten. Rahmenbedingungen Damit eine solche Projektarbeit mit außerschulischen Partnern an einer Schule funktionieren kann, sind vorab organisatorische Dinge wie Terminabsprachen, Raumorganisation, Verschieben von Unterrichtsstunden usw. zu erledigen. Auch müssen Kolleginnen vom Sinn der Schulöffnung für außerschulische Partner überzeugt werden. Die Begleitung der Schüler und Schülerinnen durch die beteiligten Lehrkräfte ist in allen Kooperationsprojekten gegeben. Die Lehrerinnen und Lehrer erhalten so die Chance, Neues über Medienarbeit zu erfahren und gleichzeitig ihre Schülerinnen anders und neu zu erleben. Inhaltliche und räumliche Planung Nach der Kontaktaufnahme zum Medienpartner geht es gemeinsam in die inhaltliche Planung. In Fall des Filmprojektes „Braucht man heute noch Journalisten?" war ein bundesweiter Wettbewerb für Schülerinnen der Anlass für die Themenwahl. Diese Phase bedarf eines kooperativen, fachlichen und vertrauensvollen Austausches. Als Lernorte wurden in diesem Fall die „RAAbatz Medienwerkstatt" und die Redaktion des Nordkuriers gewählt. Die Ergebnisse sollten dann in der Schule präsentiert werden, damit Mitschülerlnnen und Lehrerinnen Einblick in die Arbeitsweise eines Medienprojektes bekommen konnten. -0 セ@ ""c' ' <( @ Überblick Klassenstufe: 8/9 Fächer: Deutsch, AWT, Kompetenzentwicklung, Berufsvorbereitung Zeitbedarf: 5 Tage Technische Ausstattung: Filmtechnik (von der „RAAbatz Medienwerkstatt Mecklenburgische Seenplatte", die das Projektmedienpädagogisch begleitete), Internet Allgemeine Kompetenzen und Medienkompetenz: Förderung von Feinmotorik und Konzentrationsfähigkeit, Förderung der Wahrnehmungsfähigkeit, Sprachförderung, eigenständiges Erarbeiten eines Themas, Stärkung des Selbstvertrauens, Förderung sozialer Kompetenzen; Erlernen von Recherchetechniken, Vermittlung von Grundlagen journalistischer Fertigkeiten, Kennenlernen und Handhaben der Filmtechnik, Arbeiten mit dem Schnittplatz, Präsentation des fertigen Filmes vor Publikum (s. a. Tab. 1) Von Anja Schmidt und Elke Tertocha Lernen in einem Medienprojekt Während des Projektes beschäftigten sich die Schülerinnen mit unterschiedlichen inhaltlichen Aufgabenstellungen und entwickelten bzw. nutzten dabei unterschiedliche Kompetenzen und Fähigkeiten (s. Tab. 1 auf S. 20). Besonders war auch, dass jeder und jede Neues entdecken und ausprobieren darf. Die Schülerinnen im hier vorgestellten Projekt konnten sich aktiv neue Themen erschließen und im praktischen Umgang mit der Technik ihre Scheu davor abbauen. Durch die vielen (An-) Reize und Herausforderungen wurden bei den Schülerinnen unterschiedliche Sinne angesprochen. Zu sehen, wie aus einer Idee ein Medienprodukt entsteht, das in der Öffentlichkeit präsentiert wird, trug bei vielen Schülerinnen zudem enorm zur Stärkung ihres Selbstbewusstseins bei. Fazit Über die Wirkung von Medienprojekten an Schulen lässt sich zusammenfassend feststellen: Schülerinnen Rahmen regelmäßig Filmprojekte entstehen. An einem ausgewählten Filmprojekt beschreibt der Artikel die Rahmenbedingungen und den Ablauf eines solchen Projektes sowie die Aufgaben, mit denen sich die Jugendlichen im Rahmen des Projekts beschäftigen, und die Kompetenzen, die sie dabei erwerben.
Von Klappentext in der Zeitschrift Medienbildung als Schulentwicklung (2015) im Text "Irgendwas mit Medien"

iconDieser Zeitschriftenartikel erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Bewusstseinconsciousness, Feinmotorikfine psychomotor, Internetinternet, LehrerInteacher, Lernenlearning, Medienkompetenz/media literacymedia literacy, Selbstbewusstsein, Unterricht

iconDieser Zeitschriftenartikel erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Schule

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

Lokal"Irgendwas mit Medien": Kapitel als Volltext (lokal: PDF, 1630 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Zeitschriftenartikel 2
Verweise von diesem Zeitschriftenartikel 9
Webzugriffe auf diesen Zeitschriftenartikel 3153111411113221112
201520162017