/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Weiterentwicklung einer Vorlesung durch ein interaktives Skript

Daniel Geraskov, Sven Göller, Wilfried Rüsse, Werner Sesink, Thomas Trebing
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)

iconZusammenfassungen

Werner SesinkWenn auf Tagungen oder in der Literatur Beispiele erfolgreichen E-Teaching präsentiert werden, stammen diese fast durchweg aus Disziplinen, die man nicht den Geisteswissenschaften zurechnet. Viele Kolleginnen und Kollegen aus geisteswissenschaftlichen Disziplinen begegnen der „Modeerscheinung“ E-Learning mit großem Misstrauen. Wie – so fragen sie skeptisch – sollte Einsatz von Technik eine nennenswerte Unterstützung für jene aktive dialogische und diskursive Auseinandersetzung mit interpretationsbedürftigen Texten sein, die man als Hermeneutik zu bezeichnen pflegt?
Wir möchte an einem Beispiel aus unserer eigenen Lehrpraxis zeigen, dass und wie es möglich ist, eine Qualitätsverbesserung des Lehrens und Lernens gerade in den Hinsichten zu erreichen, die Geisteswissenschaftlern besonders am Herzen liegen. Mehr Qualität heißt hier nicht mehr Effizienz in der Stoffvermittlung, gemessen etwa in den Behaltensleistungen der Lernenden, sondern mehr aktives diskursives Arbeiten mit dem Stoff.
Von Daniel Geraskov, Sven Göller, Wilfried Rüsse, Werner Sesink, Thomas Trebing im Text Weiterentwicklung einer Vorlesung durch ein interaktives Skript (2005)

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Dialog, E-LearningE-Learning, eMargo, Geisteswissenschaft, Hermeneutik, Lernenlearning, social readingsocial reading, Vorlesung

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Weiterentwicklung einer Vorlesung durch ein interaktives Skript: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 473 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2017-06-28 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2017-02-11)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Konferenz-Paper 1
Verweise von diesem Konferenz-Paper 9
Webzugriffe auf dieses Konferenz-Paper 141421123224241232212123222
2014201520162017