/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Die Singularität

Richard Watson
Zu finden in: 50 Schlüsselideen der Zukunft (Seite 184 bis 187), 2014   
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Das Mooreʼsche Gesetz (benannt nach Gordon Moore) besagt, dass Computer ihre Rechenleistung etwa alle 18 Monate verdoppeln. Aber stellen Sie sich vor, die exponentielle Wachstumsrate sei selbst exponentiell. Das ist eine potenzielle Konsequenz dessen, was künftige Technologie-Experten als „Singularität“ bezeichnen, wo Computer in der Lage sein werden, AGIs (Artificial General Intelligences, allgemeine künstliche Intelligenzen) zu schaffen, Maschinen also, die intelligenter als Menschen sind.
Von Richard Watson im Buch 50 Schlüsselideen der Zukunft (2014) im Text Die Singularität

iconDieses Kapitel erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
CyborgCyborg, Gedächtnismemory, Gehirnbrain, Künstliche Intelligenz (KI / AI)artificial intelligence, Maschinemachine, Mensch, Moore's lawMoore's law, singularity pointsingularity point

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalDie Singularität: Kapitel als Volltext (lokal: PDF, 76 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Kapitel 1
Verweise von diesem Kapitel 9
Webzugriffe auf dieses Kapitel 111221122114112133213224122
2014201520162017