/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Die Konstruktion von Geschlecht

Maya Götz
Publikationsdatum:
Zu finden in: Handbuch Kinder und Medien (Seite 89 bis 99), 2013
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 4 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Die Kategorie Geschlecht ist in unserer Gesellschaft bipolar konstruiert. Das heißt wir denken Menschen (meist) auch als Mädchen/Frau oder Junge/Mann. Damit gehen bestimmte Deutungs- und Handlungsmuster, Vorannahmen und Zuweisungen einher, was nach dieser Kategorisierung richtig, weniger angemessen oder gar unakzeptabel für einen Menschen ist. Diese gesellschaftlichen Konstruktionen von Geschlechtern (Gender) gehen zwar (meist) mit dem biologischen Geschlecht (Sex) einher, sind zum Teil auf sie bezogen, gehen aber weit darüber hinaus (zur Zusammenfassung des Forschungsstandes: Becker/Kortendiek 2008). Wie Menschen ihr Gender » performen « und es in ihre Selbst-Konstruktion, ihre Deutungs- und Handlungsmuster integrieren, ist individuell. Sie verhalten sich aber zu der Art, wie in ihren Lebenswelten Gender gedacht, verhandelt und ausgeformt wird, sie verhalten sich zu den für sie relevanten dominanten Diskursen. Diese werden vor allem von den konkreten Erfahrungen in Familie, Peer-Group und pädagogischen Institutionen geprägt, doch auch diese, wie das Individuum auch, handeln in einer Gesellschaft, in der Medien diese Diskurse entscheidend mitprägen.
Von Maya Götz im Buch Handbuch Kinder und Medien im Text Die Konstruktion von Geschlecht (2013)

iconDieses Kapitel erwähnt...

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Die Konstruktion von Geschlecht: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 169 kByte; WWW: Link OK 2017-06-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Kapitel 1
Verweise von diesem Kapitel 1
Webzugriffe auf dieses Kapitel 2113111211121112
20132014201520162017