/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Erfahrungsbericht: Neugestaltung eines Masterstudiengangs im Blended-Learning-Format mit mobilen Anwendungen

Susanne Schestak
Zu finden in: E-Learning zwischen Vision und Alltag (Seite 56 bis 61), 2013     
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 4 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht der Hochschule Rosenheim zur Entwicklung von Blended-Learning-Szenarien in den weiterbildenden Masterstudiengängen. Er beschreibt, wie im Zeitraum von 14 Monaten ein bestehender 5-semestriger Masterstudiengang „Fenster und Fassade“ durch Neukonzeption und Reduktion der Anwesenheitstage in einen bundesweit verfügbaren Blended- Learning-Masterstudiengang umgestaltet wurde. Die Maßnahme wurde 2012 im Rahmen eines Förderprojektes des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst zur Akademischen Weiterbildung durchgeführt und ist Ende 2013 abgeschlossen. Dargestellt und näher beleuchtet werden das methodisch-didaktische Konzept und der organisatorische Prozess der Umstellung. Einen besonderen innovativen Schwerpunkt bildet dabei die Umsetzung eines Lerninhalts als Lernprogramm – lauffähig auf PC, Tablet und Smartphone.
Von Susanne Schestak im Konferenz-Band E-Learning zwischen Vision und Alltag (2013) im Text Erfahrungsbericht: Neugestaltung eines Masterstudiengangs im Blended-Learning-Format mit mobilen Anwendungen

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Blended LearningBlended Learning, Hochschulehigher education institution, Lernenlearning, Lernsoftware

iconVolltext dieses Dokuments

LokalErfahrungsbericht: Neugestaltung eines Masterstudiengangs im Blended-Learning-Format mit mobilen Anwendungen: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 422 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Konferenz-Paper 1
Verweise von diesem Konferenz-Paper 5
Webzugriffe auf dieses Konferenz-Paper 95421611412113113214111163123
20132014201520162017