/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

"Das fängt natürlich an mit irgendwelchen Spielekonsolen"

oder: Was dazu motiviert, Informatik (nicht) zu studieren
Monika Götsch
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 4 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Informatik als Studienfach zu wählen ist von vielen ineinandergreifenden Faktoren bestimmt. Das zeigen die Interviews mit Studierenden und ihre Begründungsmuster für ihren eigenen Weg ins Informatikstudium. Sehr entscheidend ist das vergeschlechtlichte Bild der Informatik als technisches und zugleich mehr oder weniger implizit männliches Berufsfeld - was teilweise auch durch die Einflüsse der Schule und des familiären Umfelds bestimmt wird. Die Studierenden stellen sich vor dem Studium zudem die Frage, inwieweit sie selbst in die Informatik passen, ob Informatik ihnen als Person entspricht. Das betrifft dann nicht nur die eigenen Interessen und Fähigkeiten, sondern eben auch die Geschlechtszugehörigkeit. Entsprechend unterschiedliche Wege ins Informatikstudium lassen sich finden: Während die männlichen Studierenden überwiegend direkt mit dem Studium der Informatik beginnen, entscheiden sich die meisten weiblichen Studierenden erst nach dem Beginn eines anderen Studiums zu einem Studienfachwechsel zugunsten der Informatik.
Von Monika Götsch in der Zeitschrift Weltbilder in der Informatik: Sichtweisen auf Profession, Studium, Genderaspekte und Verantwortung im Text "Das fängt natürlich an mit irgendwelchen Spielekonsolen" (2013)
In our investigation “Weltbilder der Informatik” Computer Science students were asked about their motivations for selecting their course of study. Within the interviews their patterns of justification are determined by many interdependent factors. Among them the gendered image of Computer Science as a technical and at the same time more or less implicitlymale profession is very important. Partially this depends on the influence of the school and the family environment. But the students also question themselves to which extent they would fit into Computer Science, whether the subject would suit them as a person. This question is not only affected by their own interests and abilities, but also by the factor gender. Correspondingly different ways into Computer Science studies can be found: While the male students in our study mostly have begun their studies right with Computer Science,most of our female students have decided to a change into Computer Science after having started with another course of study.
Von Monika Götsch in der Zeitschrift Weltbilder in der Informatik: Sichtweisen auf Profession, Studium, Genderaspekte und Verantwortung im Text "Das fängt natürlich an mit irgendwelchen Spielekonsolen" (2013)

iconDieser wissenschaftliche Zeitschriftenartikel erwähnt...


Fragen
KB IB clear
Was ist Informatik?What is computer science?

Aussagen
KB IB clear
Informatik ist mehr als Programmierencomputer science is more than programming

Begriffe
KB IB clear
Informatikcomputer science, Schuleschool

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel 2
Verweise von diesem wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel 5
Webzugriffe auf diesen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel 243143124125213111211134111121112
20132014201520162017