/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Bildungsräume im Informationszeitalter

Michael Scheibel
Zu finden in: Medien & Bildung (Seite 193 bis 202), 2011   
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Als der italienische Maler Masaccio in den 20er-Jahren des 15. Jahrhunderts sein Fresko Die Heilige Dreifaltigkeit in der Florenzer Kapelle St. Maria Novella enthüllte, dürfte die Verwunderung groß gewesen sein. Nahm der Betrachter den idealen Standpunkt im Raum ein, eröffnete sich für ihn ein neuer Raum im Bild: Wie ein Loch in der Wand erschien hinter dem gekreuzigten Jesus Christus ein simulierter Raum in Brunelleschis modernem Baustil. Masaccios Verweis auf Brunelleschi ist dabei ein doppelter: Filippo Brunelleschi gilt nicht nur als Erfinder der Zentralperspektive, welche erst die Konstruktion der räumlichen Tiefenwirkung im Bild zuließ, sein Name steht zugleich für die Wiedergeburt: die Renaissance - oder wie es der Kunsthistoriker Ernst H. Gombrich nennt: die Eroberung der Wirklichkeit (vgl. Gombrich 1996: 223ff.). Es handelt sich in Masaccios Fresko jedoch um eine Wirklichkeit, die nur von einem bestimmten idealen Beobachterstandpunkt aus wahrnehmbar ist. Die Zentralperspektive konstruiert eine räumliche Wiedergabe unter der Annahme einer fixierten Blickrichtung.
Von Michael Scheibel im Buch Medien & Bildung (2011) im Text Bildungsräume im Informationszeitalter

iconDieses Kapitel erwähnt...

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Bildungsräume im Informationszeitalter: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 2127 kByte; WWW: Link OK 2017-06-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Kapitel 1
Verweise von diesem Kapitel 1
Webzugriffe auf dieses Kapitel 331311112112211111113
20132014201520162017