/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Controlling Schweizerischer Bildungsserver - Bericht 2012

Dominik Petko, Barbara Wespi, Stephanie Burton
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 5 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Dominik PetkoIm Auftrag der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) und des Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie (BBT) wurde zwischen November 2011 und März 2012 eine Delphi-Befragung zum Schweizerischen Bildungsserver durchgeführt. Ziel der Befragung von 50 Expertinnen und Experten war es, mögliche Zukunftsszenarien für eine Weiterentwicklung bzw. Neuausrichtung des Schweizerischen Bildungsservers zu entwerfen. Für die Informationsplattform, Kommunikationsplattform und die Dienstleistungsangebote des Bildungsservers wurden jeweils vier unterschiedliche Zukunftsszenarien entwickelt:
  1. Kontinuitätsszenarien: Der Bildungsserver führt den Status Quo fort, mit sukzessiver Verbesserung und Erweiterung der bestehenden Angebote.
  2. Dezentralisierungsszenarien: Der Bildungsserver bemüht sich verstärkt um den intensiven Einbezug der Nutzercommunity und setzt dabei auf Web 2.0, flexiblere Online-Werkzeuge und Vernetzung von Dienstleistungsakteuren.
  3. Zentralisierungsszenarien: Der Bildungsserver versteht sich verstärkt als Organ der Bildungsbehörden. Er konzentriert sich auf offizielle Informationen und verbindliche ITServices und versteht sich als zentrales Kompetenzzentrum für Weiterbildung und Beratung.
  4. Diffusionsszenarien: Die Bedeutung des Bildungsservers nimmt angesichts grösserer Konkurrenz durch andere Portale und mangelnder Kooperation im Bildungswesen ab. Die Finanzierung wird infrage gestellt und Angebote werden eingestellt.
Für die befragten Expertinnen und Experten ist für alle Leistungsbereiche eine Fortsetzung des Status Quo am wahrscheinlichsten. Für den Bereich Dienstleistungen wird ein Dezentralisierungsszenario jedoch als fast ebenso wahrscheinlich beurteilt. Allerdings sind die wahrscheinlichen Szenarien nicht unbedingt auch die wünschenswerten. Das erstrebenswerteste Szenario für den Bereich Information wäre für eine Mehrheit der Expertinnen und Experten eine verstärkte Zentralisierung. Für den Bereich der Kommunikationsangebote wäre das wünschenswerteste Szenario eine Flexibilisierung unter Einbezug von Web 2.0. Für die Dienstleistungsangebote befürwortet die grosse Mehrheit ebenfalls eine Dezentralisierungsstrategie, wobei der Bildungsserver verstärkt auf bestehende Angebote anderer Anbieter hinweist und diese vernetzt.
Für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Bildungsservers sind nach Ansicht der befragten Expertinnen und Experten Anpassungen bei verschiedenen Rahmenbedingungen nötig. Dazu gehören eine stabile Grundfinanzierung, ein Einbezug von Experten- und Nutzergruppen in die strategische Steuerung, eine konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse von Schulen, mehr Transparenz der internen Prozesse, mehr und bessere Unterrichtsmaterialien, kontinuierliche Verbesserungen an Design und Benutzbarkeit sowie verstärkte Öffentlichkeitsarbeit. Allgemein wichtig sind auch eine verstärkte Kooperation im Bildungsbereich, z.B. bei Lehrplänen, und ein grösserer Stellenwert von ICT in Schulen. Als Orientierungshilfen für die Weiterentwicklung des Schweizerischen Bildungsservers werden eine Reihe von Best-Practice-Beispielen identifiziert.
Von Dominik Petko, Barbara Wespi, Stephanie Burton im Text Controlling Schweizerischer Bildungsserver - Bericht 2012 (2012)

iconDieser Text erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
CommunityCommunity, Schuleschool, SchweizSwitzerland, Unterrichtsmaterial, Vernetzung, Zukunftfuture

iconDieser Text erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
LehrerIn

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Controlling Schweizerischer Bildungsserver - Bericht 2012: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 443 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2017-06-28 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2012-07-23)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 1
Verweise von diesem Text 7
Webzugriffe auf diesen Text 85211141111122132111312131113221111111122
201220132014201520162017