/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Wie gut sind die guten alten FAQs?

Voraussetzungen der Wissenskommunikation über mediengestützte kulturelle Artefakte in Wissensgemeinschaften
Nicolae Nistor, Monika Schustek
Zu finden in: Wissensgemeinschaften (Seite 188 bis 197), 2011     
Diese Seite wurde seit 6 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Nicolae NistorDie zunehmende Nutzung der digitalen Medien im Rahmen des universitären Bildungsmanagements ist mit neuen Arbeitsweisen verknüpft. Dafür brauchen Hochschulmitarbeiter, Doktoranden und Studierende vielfältige Kompetenzen, die technisches Wissen und Können einschließen und im formellen Rahmen nicht vollständig abgedeckt werden können. Als Alternative zur Unterstützung durch spezialisierte Einrichtungen (wie z.B. IT-Helpdesks) bietet sich die ge mein same Wissenskonstruktion und -kommunikation in der akademischen Wissens gemeinschaft an. Dabei stellt sich allerdings die Frage, inwieweit und unter welchen Bedingungen die mediengestützten, kulturellen Artefakte wie FAQ-Sammlungen, die diese Lernprozesse unterstützen können, von den Akteuren akzeptiert werden. Die vorliegende Arbeit stellt zunächst einen theoretischen Hintergrund der Wissenskommunikation in Wissensgemeinschaften vor. Dieser umfasst zum einen den Community of Practice-Ansatz (Lave & Wenger, 1991) und zum anderen die Unifi ed Theory of Acceptance and Use of Technology (Venkatesh, Morris, Davis & Davis, 2003). Daraus wird ein Forschungsmodell abgeleitet, das die Zusammenhänge zwischen der Akzeptanz von mediengestützten kulturellen Artefakten, der Partizipation in der Wissensgemeinschaft und der Bereitschaft zur Wissenskommunikation erklärt. Anschließend wird das Modell durch eine empirische Studie überprüft. Auf theoretischer Ebene trägt die Studie zur Annäherung der Medienakzeptanztheorien an die Perspektive des situierten Lernens bei. Als medienpädagogische Konsequenz bietet das Modell Ansatzpunkte zur Förderung der Wissenskommunikation in akademischen Wissens gemeinschaften.
Von Nicolae Nistor, Monika Schustek im Konferenz-Band Wissensgemeinschaften (2011) im Text Wie gut sind die guten alten FAQs?

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Personen
KB IB clear
Carl Bereiter, Melissa Cole, Ullrich Dittler, Susanne Dvorak, Birgit Eickelmann, Melanie Germ, Frédéric Kaplan, M. Kindt, Birgitta Kopp, Jean Lave, Kati Mäkitalo-Siegl, Heinz Mandl, Christine Schwarz, Etienne Wenger

Begriffe
KB IB clear
CommunityCommunity, Kommunikationcommunication, Wissen, Wissenskommunikation
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1991Situated Learning (Jean Lave, Etienne Wenger) 2, 5, 3, 3, 2, 6, 4, 1, 6, 2, 4, 613126913
1999Communities of practice (Etienne Wenger) 6, 3, 1, 5, 2, 3, 4, 1, 1, 3, 6, 48834619
2002Education and Mind in the Knowledge Age (Carl Bereiter) 4, 1, 2, 2, 1, 3, 3, 2, 3, 1, 3, 41554711
2004    Aktuelle theoretische Ansätze und empirische Befunde im Bereich der Lehr-Lern-Forschung (Heinz Mandl, Birgitta Kopp, Susanne Dvorak) 2, 5, 4, 1, 6, 4, 2, 1, 3, 4, 4, 882781072
2007    The Classroom of the Future (Frédéric Kaplan, Kati Mäkitalo-Siegl) 5, 1, 2, 2, 2, 1, 2, 2, 1, 1, 2, 4274244
2007  Online-Communities als soziale Systeme (Ullrich Dittler, M. Kindt, Christine Schwarz) 10, 6, 2, 7, 8, 9, 6, 10, 7, 6, 5, 121882121072
2009    E-Learning: Eine Zwischenbilanz (Ullrich Dittler, Jakob Krameritsch, Nicolae Nistor, Christine Schwarz, Anne Thillosen) 6, 10, 5, 8, 9, 5, 6, 10, 10, 9, 11, 162610616848
2010Bildung und Schule auf dem Weg in die Wissensgesellschaft (Birgit Eickelmann) 10, 7, 9, 7, 6, 5, 7, 6, 6, 6, 8, 18357418641
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2004Communities (Heinz Mandl, Birgitta Kopp, Susanne Dvorak) 1000
2009    Using wiki technology to support student engagement (Melissa Cole) 3, 2, 1, 1, 2, 1, 1, 2, 1, 2, 2, 49134176
2009Warum scheitert die nachhaltige Implementation von E-Learning in der Hochschule? (Melanie Germ, Heinz Mandl) 1300

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalWie gut sind die guten alten FAQs?: Artikel als Volltext

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Konferenz-Paper 1
Verweise von diesem Konferenz-Paper 32
Webzugriffe auf dieses Konferenz-Paper 227233224313121145111122142213613123422153412845315512722824226
2011201220132014201520162017