/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Service Learning an Hochschulen: das Augsburger Modell

Thomas Sporer, Astrid Eichert, Julia Brombach, Miriam Apffelstaedt, Ralph Gnädig, Alexander Starnecker
Zu finden in: Wissensgemeinschaften (Seite 70 bis 80), 2011     
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit mehr als 11 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Thomas SporerDurch Service Learning, das aktuell an deutschen Hochschulen an Bekanntheit und Verbreitung gewinnt, soll soziales Lernen und gesellschaftliches Engagement in Studium und Lehre verankert werden. Nach einem kurzen Überblick zur Idee und Entstehungsgeschichte dieses Ansatzes wird eine neue Initiative der Universität Augsburg vorgestellt, durch die das Engagement von Studierenden in sozialen Einrichtungen im Umfeld der Universität gefördert wird. Der Beitrag arbeitet im Hinblick auf dieses Projekt heraus, wie diese Initiative an zahlreiche Einzelprojekte anknüpft und diese in eine gesamtuniversitäre Strategie einbindet. Digitale Medien spielen dabei eine zentrale Rolle bei der Kommunikation der Projektidee und bei der Vernetzung der heterogenen Beteiligtengruppen.
Von Thomas Sporer, Astrid Eichert, Julia Brombach, Miriam Apffelstaedt, Ralph Gnädig, Alexander Starnecker im Konferenz-Band Wissensgemeinschaften (2011) im Text Service Learning an Hochschulen: das Augsburger Modell

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Hochschulehigher education institution

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalService Learning an Hochschulen: das Augsburger Modell: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 452 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Konferenz-Paper 132
Verweise von diesem Konferenz-Paper 11
Webzugriffe auf dieses Konferenz-Paper 34564122313241122162111211231412513425141236122231233154123
2011201220132014201520162017