/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Anreize im Wissenschaftssystem

Margit Osterloh, Bruno S. Frey
Publikationsdatum:

iconZusammenfassungen

Bruno S. FreyDas deutsche Wissenschaftssystem ist gekennzeichnet durch die Einführung an Outputs orientierter Anreizsysteme. Wissenschaftliche Arbeit ist besonders unsicher und deshalb auf ein funktionierendes Peer-Review-System angewiesen. Qualitatives Peer Review und quantitative bibliometrischen Verfahren haben viele Mängel. Die steigende Rolle von Drittmitteln als Leistungsindikator und Forschungsanreiz macht WissenschaftlerInnen noch stärker vom Peer Review System abhängig. Monetäre Anreizsysteme verstärken die Mängel noch. Wir stellen drei Verbesserungsvorschläge vor: "Pay for performance" im Wissenschaftssystem ist zurückzunehmen; die Bedeutung des "Peer Review Systems" ist einzudämmen und sein Schwerpunkt in die Eingangsphase wissenschaftlicher Karrieren zu verlegen; und die Autonomie für wissenschaftliche Arbeit ist zu verstärken.
Von Margit Osterloh, Bruno S. Frey im Text Anreize im Wissenschaftssystem (2008)

iconDieser Text erwähnt...


Personen
KB IB clear
Bruno S. Frey, Stefan Hornbostel, Hildegard Matthies, Margit Osterloh, Dagmar Simon

Fragen
KB IB clear
Wie lassen sich Forschungsleistungen messen?

Aussagen
KB IB clear
Geld kann intrinsische Motivation gefährden
Kreativität erfordert instrinsische Motivation
Peer Review-Prozess stützt bestehende Theorien
Publikationsdruck fördert Salamitaktik beim Publizieren
Publish or perish!
Wissenschaft erfordert Autonomie
Wissenschaftler lieben Autonomie

Begriffe
KB IB clear
Autonomieautonomy, Bibliometriebibliometry, Campells Gesetz, Drittmittel, Hochschulehigher education institution, Impact FactorImpact Factor, Interdisziplinarität, Kreativitätcreativity, Peer review Prozess (wissenschaftlich), PublikationsdruckPublish or Perish!, Salamipublikationenleast publishable unit, Success to the SuccessfulSuccess to the Successful, Teaching-to-the-test-EffektTeaching-to-the-test, Wissenschaftscience, Zitationsanalysecitation analysis
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1997   Not Just For The Money (Bruno S. Frey) 1, 1, 2, 1, 2, 4, 1, 1, 4, 1, 1, 5265454
2002Managing Motivation (Bruno S. Frey, Margit Osterloh) 2100
2007   Wissenschaft unter Beobachtung (Hildegard Matthies, Dagmar Simon) 3, 4, 1, 2, 1, 1, 1, 3, 2, 6, 7, 625326224
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2007Neue Evaluationsregime? (Stefan Hornbostel) 2, 1, 1, 3, 1, 1, 2, 1, 1, 2, 6, 422476

iconDieser Text erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Aufgeblasene Autorenlisten, Eigenplagiat, h-index

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Anreize im Wissenschaftssystem: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 179 kByte; WWW: Link OK )

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 135
Verweise von diesem Text 10110113
Webzugriffe auf diesen Text 218956152124235232212211411113333213111121114268122231121122444
20102011201220132014201520162017