/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Gemeinsam forschen lernen mit digitalen Medien

Das Projekt "gi - Gesprächsanalyse interaktiv"
Wolfgang Kesselheim, Katrin Lindemann
Zu finden in: Digitale Medien für Lehre und Forschung (Seite 106 bis 117), 2010     
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 7 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Der vorliegende Beitrag stellt ein E-Learning-Angebot vor, das das Prinzip des forschenden Lernens im Curriculum der germanistischen Bachelor- und Masterstudiengänge an der Universität Zürich verankert: "gi - Gesprächsanalyse interaktiv". Ziel des Projekts ist es, eine Vermittlungsform zu etablieren, die den Anforderungen gerecht wird, die sich aus den methodologischen Grundannahmen der Gesprächsanalyse - und allgemein den Besonderheiten qualitativer Forschungsmethoden - ergeben. In diesem Beitrag werden wir zeigen, wie "gi" durch seinen Aufbau, die bereitgestellten Interaktionsformen und die Nutzung technischer Möglichkeiten im Rahmen eines Learning Management System diese Anforderungen in der universitären Lehre umsetzt.
Von Wolfgang Kesselheim, Katrin Lindemann im Konferenz-Band Digitale Medien für Lehre und Forschung (2010) im Text Gemeinsam forschen lernen mit digitalen Medien
Der vorliegende Beitrag stellt ein E-Learning-Angebot vor, das das Prinzip des forschenden Lernens im Curriculum der germanistischen Bachelor- und Masterstudiengänge an der Universität Zürich verankert: "gi - Gesprächsanalyse interaktiv". Ziel des Projekts ist es, eine Vermittlungsform zu etablieren, die den Anforderungen gerecht wird, die sich aus den methodologischen Grundannahmen der Gesprächsanalyse - und allgemein den Besonderheiten qualitativer Forschungsmethoden - ergeben. In diesem Beitrag werden wir zeigen, wie "gi" durch seinen Aufbau, die bereitgestellten Interaktionsformen und die Nutzung technischer Möglichkeiten im Rahmen eines Learning Management System diese Anforderungen in der universitären Lehre umsetzt.
Von Wolfgang Kesselheim, Katrin Lindemann im Konferenz-Band Digitale Medien für Lehre und Forschung (2010) im Text Gemeinsam forschen lernen mit digitalen Medien

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Personen
KB IB clear
Thomas Czerwionka, Tobias Falke, Peter Haber, Michael Klebl, Claudia Schrader
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2009    E-Learning: Eine Zwischenbilanz (Ullrich Dittler, Jakob Krameritsch, Nicolae Nistor, Christine Schwarz, Anne Thillosen) 6, 10, 5, 8, 9, 5, 6, 10, 10, 9, 11, 162610616848
2009     E-Learning 2009 (Nicolas Apostolopoulos, Harriet Hoffmann, Veronika Mansmann, Andreas Schwill) 37, 47, 18, 28, 16, 33, 13, 17, 24, 20, 36, 6076229602654
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2009E-Learning in den Geschichtswissenschaften (Peter Haber) 1300
2009Audiovisuelle Medien in E-Learning-Szenarien (Tobias Falke) 4, 4, 2, 6, 1, 2, 1, 3, 1, 2, 2, 103210227
2009   Die Einführung Virtueller Klassenzimmer in der Fernlehre (Thomas Czerwionka, Michael Klebl, Claudia Schrader) 1, 1, 2, 2, 2, 1, 3, 1, 1, 1, 1, 4244135

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalGemeinsam forschen lernen mit digitalen Medien: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 39 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Konferenz-Paper 2
Verweise von diesem Konferenz-Paper 12
Webzugriffe auf dieses Konferenz-Paper 1265212256521122121142213211411121112111422111322226
20102011201220132014201520162017