/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Simulation des direkten KOH-Pilzbefundes

E-Learning einer praktischen dermatologischen Fertigkeit im Studium der Humanmedizin
Johannes Bernhardt, Florian Hye, Sigrid Thallinger, Pamela Bauer, Gabriele Ginter-Haselmeyer, Josef Smolle
Zu finden in: E-Learning 2009, 2009     
Diese Seite wurde seit 5 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Hintergrund: Der direkte Pilzbefund gehört zu den wichtigsten praktischen Tätigkeiten in der Dermatologie. Wir entwickelten eine interaktive Computersimulation und testeten deren Lerneffektivität.

Methodik: An dieser Untersuchung nahmen 166 Studierende teil, 107 weibliche und 59 männliche. Zuerst listeten die Studierenden die ihnen bekannten Schritte des direkten Pilzbefundes auf, absolvierten anschließend dreimal die Simulation und erstellten danach neuerlich eine Liste der notwendigen Schritte. Optional konnten Sie Freitext-Feedback geben. Die Auswertung erfolgte über Inhaltsanalyse. 

Ergebnis: Vor der Simulation listeten die Studierenden im Mittel 3,1 +- 2,2 Schritte auf, nach der Simulation dagegen 8,8 +- 1,2 Schritte (p < 0,001). Unterschiede zwischen den Geschlechtern gab es keine und bei der Analyse des Feedbacks überwogen mit 78,3% die positiven Urteile gegenüber 1,8% kritischen Aussagen.

Schlussfolgerung: Die Studie zeigt einen signifikanten Wissenszuwachs der Studierenden auf Grund einer interaktiven Simulation beim Erlernen des direkten Pilzbefundes sowie eine außerordentlich positive Akzeptanz.

Von Johannes Bernhardt, Florian Hye, Sigrid Thallinger, Pamela Bauer, Gabriele Ginter-Haselmeyer, Josef Smolle im Konferenz-Band E-Learning 2009 (2009) im Text Simulation des direkten KOH-Pilzbefundes

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
E-LearningE-Learning, Hochschulehigher education institution

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Konferenz-Paper 1
Verweise von diesem Konferenz-Paper 11
Webzugriffe auf dieses Konferenz-Paper 441312112166213521422321111125341422242611113312131832332123123325318
200920102011201220132014201520162017