/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Massenlehrveranstaltung mit Blended Learning Szenarien in der Studieneingangsphase als Herausforderung für Lehrende und Studierende

Andrea Payrhuber, Alexander Schmölz
Zu finden in: E-Learning 2009, 2009     
Diese Seite wurde seit 5 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Im Rahmen der Umstrukturierung der Studieneingangsphase (STEP) des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft wurde eine neues Blended Learning Szenario konzeptionalisiert und implementiert. Dieser Beitrag beschreibt die Blended Learning Umsetzung welche als explorative bedarfsorientierte Maßnahme zu verstehen ist. Das Szenario ist darauf ausgerichtet unter den gegebenen Rahmenbedingungen (hohe Studierendenzahlen, vielfach angebotene Lehrveranstaltungen) die im Curriculum festgehaltenen Studienziele (Learning Outcomes), sowie eine Verringerung der Drop-out-Rate nach der Studieneingangsphase, dem 1. und 2. Semester, durch eine Verbesserung der Ausbildung in der Studieneingangsphase zu erreichen. Neben einer homogeneren Methoden- und Arbeitstechnikenausbildung werden vor allem Selbstlernkompetenz und organisiertes Arbeiten in Online-Szenarien gefördert. Gleichzeitig wird versucht durch eine angeleitete frühzeitige Überprüfung der Studien(fach)wahl mit Hilfe des ePortfolios der Universität Wien späten Studienabbrüchen entgegen zu wirken.
Von Andrea Payrhuber, Alexander Schmölz im Konferenz-Band E-Learning 2009 (2009) im Text Massenlehrveranstaltung mit Blended Learning Szenarien in der Studieneingangsphase als Herausforderung für Lehrende und Studierende

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Blended LearningBlended Learning, E-Portfolioe-portfolio, Hochschulehigher education institution, Portfolio

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Konferenz-Paper 1
Verweise von diesem Konferenz-Paper 31
Webzugriffe auf dieses Konferenz-Paper 34311114111336511212214112114321112235124111232121112211212144141112
200920102011201220132014201520162017