/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Wie wäre es, gebildet zu sein?

Festrede von Prof. Dr. Peter Bieri
Peter Bieri
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)

iconZusammenfassungen

Bildung ist etwas, das Menschen mit sich und für sich machen: Man bildet sich. Ausbilden können uns andere, bilden kann sich jeder nur selbst. Das ist kein blosses Wortspiel. Sich zu bilden, ist tatsächlich etwas ganz anderes, als ausgebildet zu werden. Eine Ausbildung durchlaufen wir mit dem Ziel, etwas zu können. Wenn wir uns dagegen bilden, arbeiten wir daran, etwas zu werden - wir streben danach, auf eine bestimmte Art und Weise in der Welt zu sein. Wie kann man sie beschreiben?
Von Peter Bieri im Text Wie wäre es, gebildet zu sein? (2005)

iconDieser Text erwähnt...


Fragen
KB IB clear
Was ist eine Erklärung?What is an explanation?

Aussagen
KB IB clear
Gebildet sein, heisst Genauigkeit zu kennen
Gebildet sein, heisst Proportionen zu kennen
Korrelation bedeutet nicht Kausalität
Wissen ist Macht

Begriffe
KB IB clear
Bewusstseinconsciousness, Bildungeducation (Bildung), Freiheitfreedom, Geschichte, Kulturculture, Mensch, Politikpolitics, Risikorisk, Seelesoul, Sprachelanguage, Vernunft, Verstehenunderstanding, Wissen, Zufriedenheit / Glückhappyness

iconZitate aus diesem Text

Das Zweite, was im Zuge der Weltorientierung entsteht, ist ein Sinn für Genauigkeit: ein Verständnis davon, was es heisst, etwas genau zu kennen und zu verstehen: ein Gestein, ein Gedicht, eine Krankheit, eine Symphonie, ein Rechtssystem, eine politische Bewegung, ein Spiel. Es gibt niemanden, der mehr als nur einen winzigen Ausschnitt der Welt genau kennt. Doch das verlangt die Idee der Bildung auch nicht. Aber der Gebildete ist einer, der eine Vorstellung davon hat, was Genauigkeit ist und dass sie in verschiedenen Provinzen des Wissens ganz Unterschiedliches bedeutet.
von Peter Bieri im Text Wie wäre es, gebildet zu sein? (2005)
Ein Sinn für die Proportionen: Man braucht, um gebildet zu sein, nicht die genaue Anzahl der Sprachen zu kennen, die es auf der Erde gibt. Aber man sollte wissen, dass es eher 4000 sind als 40. China ist das bevölkerungsreichste, aber bei weitem nicht das grösste Land. Es gibt nicht Hunderte von chemischen Elementen. Die Lichtgeschwindigkeit ist weder 10 noch 1 Million Kilometer pro Sekunde. Das Universum ist nicht Millionen, sondern Milliarden von Jahren alt. Das Mittelalter begann nicht mit Jesu Geburt und die Neuzeit nicht vor 100 Jahren. Auch die Bedeutung von Menschen und ihren Leistungen gilt es richtig zu gewichten. Louis Pasteur war für die Menschheit wichtiger als Pelé, die Erfindung des Buchdrucks und der Glühbirne folgenreicher als diejenige des Rasierapparats und des Lippenstifts.
von Peter Bieri im Text Wie wäre es, gebildet zu sein? (2005)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Wie wäre es, gebildet zu sein?: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 62 kByte; WWW: Link OK 2017-10-11)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 1222
Verweise von diesem Text 20
Webzugriffe auf diesen Text 614201926161871620422222152410523213143132217212513830814816131591911433123166452134341855334442365232102353531225112512241521121323534442
2008200920102011201220132014201520162017