/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Traditionelle Hochschulliteralität

Diese Seite wurde seit 5 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Anne ThillosenIm Folgenden werden traditionelle literale Praktiken an Hochschulen untersucht. Den formulierten Fragen entsprechend, beginnt die Darstellung mit der Beschreibung von hochschulliteralen Textsorten; einen Orientierungsrahmen bietet dabei das Konzept des Textsortenwissens (Kap. 3.1). Im Anschluss daran wird untersucht, welche Kompetenzen zum adäquaten Umgang mit diesen Textsorten notwendig sind und wie die Kompetenzen zum Umgang mit akademischen Textsorten erworben werden (Kap. 3.2), dabei werden Lesekompetenzen (Kap. 3.2.1), Schreibkompetenzen (Kap. 3.2.2) und das oft vernachlässigte Thema des Wissenserwerbs durch Schreiben (Kap. 3.2.3) behandelt. Der folgende Abschnitt thematisiert, inwieweit sich die beschriebenen Merkmale, Kompetenzen und Kontexte traditioneller Hochschulliteralitäten durch die Nutzung neuer Medien bereits verändern (Kap. 3.3). Komplementär dazu geht ein historischer Rückblick auf die Formen und Funktionen von Literalität(en) in der Geschichte der Universitäten ein (Kap. 3.4). Das Fazit (Kap. 3.5) fasst die wesentlichen Ergebnisse im Hinblick darauf zusammen, welche Akzente sich daraus für das 5. Kapitel ergeben, in dem die durch die neuen Medien neu entstehenden und neu in akademischen Kontexten eingesetzten literalen Formen anhand der oben formulierten Leitfragen untersucht werden.
Von Anne Thillosen in der Dissertation Veränderungen wissenschaftlicher Literalität durch digitale Medien (2008) im Text Traditionelle Hochschulliteralität

iconDieses Kapitel erwähnt...


Personen
KB IB clear
Edward R. Tufte

Begriffe
KB IB clear
Bilder, Didaktikdidactics, Hamburger Verständlichkeitskonzept, Hochschulehigher education institution, Lesekompetenz, Literalität, Open AccessOpen Access, Plagiarismusplagiarism, Schreibenwriting, Verständlichkeit, Verständlichkeit:Einfachheit, Verständlichkeit:Gliederung/Ordnung, Verständlichkeit:Kürze/Prägnanz, Verständlichkeit:Stimulanz, Werkzeugtool, Wissenschaftscience, wissenschaftliches Schreibenscientific writing
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2003   The Cognitive Style of Power Point (Edward R. Tufte) 3, 1, 3, 3, 1, 2, 2, 2, 2, 2, 3, 812381229

iconDieses Kapitel erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Oralität

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Kapitel 1
Verweise von diesem Kapitel 181
Webzugriffe auf dieses Kapitel 342212322212211127434114262121211114232231112222111244122112111311
2008200920102011201220132014201520162017