/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

KEA: A Knowledge Exchange Architecture Based on Web Services, Concept Maps and CMAP Tools

Alberto J. Cañas, Greg Hill, Larry Bunch, Roger Carff, Thomas Eskridge, Carlos Pérez
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)

iconZusammenfassungen

Alberto J. CañasThe CmapTools program, and concept mapping in general, have seen a steady growth in usage in the last few years. With new users come new requirements and needs for the software that we can’t always satisfy. Until now, the CmapTools architecture has been relatively closed to third party developers. In this paper we report on a new open architecture, KE (Knowledge Exchange Architecture), that provides the data and procedural framework to allow third party developers to design programs that interact with the CmapTools suite of programs. KEA consists of a portable, standard file format for data exchange (CXL), and a set of protocols for retrieving, storing, and manipulating Cmap information. We also describe how KEA was implemented and provide three sample client-server applications illustrating the steps we have taken toward the completion of this implementation.
Von Alberto J. Cañas, Greg Hill, Larry Bunch, Roger Carff, Thomas Eskridge, Carlos Pérez im Konferenz-Band Second International Conference on Concept Mapping (2006) im Text KEA: A Knowledge Exchange Architecture Based on Web Services, Concept Maps and CMAP Tools

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Client-ServerClient-Server, Cmap Tools, Concept MapConcept Map, GraphViz

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Concept Mapping Software, dot, neato

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Konferenz-Paper 1
Verweise von diesem Konferenz-Paper 5
Webzugriffe auf dieses Konferenz-Paper 
200620072008200920102011201220132014201520162017