/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Mediennutzung im Spannungsfeld von Buch und Multimedia

Rezeptionsbasis und Leseverhalten
Andrea Bertschi-Kaufmann, Christine Tresch
Diese Seite wurde seit 11 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Andrea Bertschi-KaufmannLineare Buchtexte und Hypertexte unterscheiden sich hinsichtlich einer Reihe von Merkmalen, mit welchen teils vergleichbare, teils aber auch sehr unterschiedliche Anforderungen an die Leserinnen und Leser verbunden sind. Der Untersuchungsteil "Lesen" hat sich für die je besondere Rezeption im Umgang mit gedruckten Büchern und mit Multimedia interessiert. Lesen wird dabei verstanden als eine aktive Bedeutungskonstruktion, an der zunächst zwei hauptsächliche Partner beteiligt sind: der Text mit seinen Mitteilungen und seinen strukturellen Vorgaben und der Leser bzw. die Leserin, welche auf eben diese Vorgaben reagieren, Teile davon adaptieren und sie je nachdem in ihr bisher angesammeltes Leserepertoire integrieren (vgl. Kap. 3.2). Die Beobachtungen beider Perspektiven literarischer Kommunikation, der Leseobjekte einerseits und der heranwachsenden Leserinnen und Leser andererseits, stehen in diesem Kapitel zur Diskussion.
Von Andrea Bertschi-Kaufmann, Christine Tresch im Buch Mediennutzung und Schriftlernen (2004) im Text Mediennutzung im Spannungsfeld von Buch und Multimedia
Andrea Bertschi-KaufmannNach einem einführenden Teil zu den Voraussetzungen von Leseerfahrungen mit Büchern und am Bildschirm und zu den Ausgangsfragen unserer Untersuchung (6.1) wird auf jene Buch- und Multimedia-Titel eingegangen, die als prototypische Beispiele für die von den Jugendlichen bevorzugten Gattungen und damit für ihre Rezeptionsbasis gelten (6.2). Wie die heranwachsenden Leserinnen und Leser mit eben diesen Buch- und Medienvorlagen umgehen, wie sie ihre Rezeptionsprozesse gestalten, wird anschließend gezeigt. Die Beobachtungen stützen sich zum einen auf Analysen von Medientagebuchtexten, zum anderen auf "Klinische Interviews' die mit einzelnen Jugendlichen im unmittelbaren Anschluss an ihre Lektüren geführt wurden (6.3). Ein letzter Teil schließlich fasst in einem kurzen Überblick jene Ergebnisse zusammen, die im Hinblick auf die Beurteilung des Buch- und Medienangebots, auf die Einschätzung von Leseaktivitäten Heranwachsender und auf die Ausgestaltung von Förderanlagen wichtig scheinen (6.4).
Von Andrea Bertschi-Kaufmann, Christine Tresch im Buch Mediennutzung und Schriftlernen (2004) im Text Mediennutzung im Spannungsfeld von Buch und Multimedia

iconDieser Text erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Adventure-Spiele, Hypertexthypertext, Kommunikationcommunication, Medienmedia, Multimediamultimedia

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 2
Verweise von diesem Text 5
Webzugriffe auf diesen Text 
200620072008200920102011201220132014201520162017