/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Qualitätssicherung in mediengestützten Lernprozessen - sind theoretische Konstrukte messbar?

Zu finden in: Qualitätssicherung im E-Learning (Seite 73 bis 85), 2006
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 4 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Annabell PreusslerPeter BaumgartnerIn unserem Artikel wollen wir die Problematik der Evaluation und Qualitätssicherung von Konstrukten beschreiben. So ist einerseits die Qualität selbst als ein Konstrukt anzusehen, aber auch der Lernerfolg, der ja oft als ein Indikator für Qualität gesehen wird. Eine Bewertung von Qualität wird aus dieser Sichtweise heraus schwierig, ist aber in der Praxis unumgänglich.
Von Annabell Preussler, Peter Baumgartner im Buch Qualitätssicherung im E-Learning (2006) im Text Qualitätssicherung in mediengestützten Lernprozessen - sind theoretische Konstrukte messbar?
Denise Da RinDas Thema "Qualität" und "Qualitätssicherung" bzw. "-entwicklung" findet sich durchgehend in allen Bereichen, die mit Bildung bzw. Weiterbildung zu tun haben. So widmen sich auch die beiden Autoren der Problematik des Qualitätsbegriffes als ein theoretisches Konstrukt und der damit verbundenen Schwierigkeit wie Qualität überhaupt evaluiert werden kann. Nach einer kurzen Einführung zum Thema eLearning (die Thematik wird irritierenderweise immer noch als "Hype" behandelt), widmen sich die Autoren der Frage, wie das theoretische Konstrukt "Qualität" definiert wird und was folglich "Lernqualität" ausmacht und wie sie gemessen werden kann. Als Diskussionsgrundlage dient das theoretische Konstrukt des "Lernerfolgs" und die damit verbundenen Fehlerquellen bei der Lernerfolgsmessung. Die Ausführungen enden mit dem Hinweis, dass die langwierige Diskussion, wie Lernerfolg gemessen werden kann mittlerweile in dem wissenschaftlich akzeptieren Diskurs zur Handlungsforschung, der von PsychologInnen unter der Thematik des "Design Based Research" geführt wird, eine befriedigende Lösung findet. Die AutorInnen kommen zum Schluss, dass Lernerfolg beim e-Learning nicht so ohne weiteres gemessen werden kann, da Lernerfolg ebenfalls als ein Konstrukt gesehen werden muss, das nicht eindeutig definiert werden kann. Sie weisen dann auf alternative Ansätze hin, die sich z. B. mit der Qualität des angebotenen Materials oder der Qualität der Lernergebnisse beschäftigen, was jedoch jeweils unterschiedliche Methoden der Evaluation erfordert und dazu führt, dass die Aufmerksamkeit primär auf die Methodik der Verfahren gelegt und die Fragen nach den Lernzielen vernachlässigt wird. Das Autorenteam schlägt deshalb einen gänzlich alternativen Ansatz vor, um die Qualität von eLearning messen zu können: statt Formen der Wissensvermittlung zu evaluieren, könnten eine "kompetenzbasierte Ausbildung und deren Bewertung" angestrebt werden. So würden Prüfungsleistungen beispielsweise in "ePortfolios" gesammelt. Dies wäre nach Ansicht der Autoren ein wichtiger Schritt bei der Bewertung von Qualität in eLearning-Szenarien.
Quelle: www.elearning-reviews.org
Von Denise Da Rin, erfasst im Biblionetz am 22.02.2007

iconBemerkungen

Denise Da RinDer Artikel beschäftigt sich mit relevanten Fragestellungen im Bereich der Qualitätsevaluation und behandelt die Problematik der Evaluation theoretischer Konstrukte, dabei werden interessante Fragestellungen angerissen, wobei einige Ausführungen durchaus tiefgreifender behandelt werden könnten. So wird der vielversprechende Ansatz des Design Based Research zwar erwähnt, aber es wird nicht näher darauf eingegangen. Ähnlich verhält es sich mit dem alternativen Ansatz, den die Autoren propagieren, hier wäre eine differenziertere Beschreibung für das Verständnis nützlich. Für den Leser wird nicht eindeutig nachvollziehbar, inwiefern ihr Ansatz ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung von eLearning-Szenarien liefert. Konkrete Umsetzungsbeispiele wären hier sicher hilfreich gewesen.
Quelle: www.elearning-reviews.org
Von Denise Da Rin, erfasst im Biblionetz am 22.02.2007

iconDieser Text erwähnt...


Personen
KB IB clear
Peter Baumgartner, Hartmut Häfele, Michael Kerres, Chen-Lin Kulik, James A. Kulik, Kornelia Maier-Häfele, Gabi Reinmann, Peter Schenkel, Rolf Schulmeister, Sigmar-Olaf Tergan

Aussagen
KB IB clear
Medienwirkungen sind nicht einfach nachzuweisen

Begriffe
KB IB clear
design-based researchdesign-based research, E-LearningE-Learning, Evaluationevaluation, Lernenlearning, Medienmedia
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1996     Grundlagen hypermedialer Lernsysteme (Rolf Schulmeister) 15, 19, 16, 20, 15, 19, 16, 12, 13, 16, 17, 501191985014260
2001  Multimediale und telemediale Lernumgebungen (Michael Kerres) 4, 11, 6, 13, 5, 7, 15, 6, 10, 13, 9, 16146130165249
2002   Handbuch E-Learning (Andreas Hohenstein, Karl Wilbers) 23, 24, 10, 24, 19, 23, 24, 16, 17, 22, 18, 481844014812682
2002   Auswahl von Lernplattformen (Peter Baumgartner, Hartmut Häfele, Kornelia Maier-Häfele) 4, 3, 7, 5, 4, 3, 3, 3, 3, 3, 6, 8452082534
2004Was macht E-Learning erfolgreich? (Sigmar-Olaf Tergan, Peter Schenkel) 51000
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1991Effectiveness of Computer-Based Instruction (James A. Kulik, Chen-Lin Kulik) 2, 1, 1, 2, 2, 4, 2, 3, 1, 1, 3, 42604759
2002    Was macht Lernen erfolgreich? (Sigmar-Olaf Tergan, Peter Schenkel) 7, 1, 4, 6, 8, 5, 4, 1, 5, 6, 6, 1041110969
2005    Innovation ohne Forschung? (Gabi Reinmann) 3, 3, 3, 1, 3, 2, 3, 2, 5, 4, 2, 811158638

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Qualitätssicherung in mediengestützten Lernprozessen - sind theoretische Konstrukte messbar?: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 79 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2017-06-28 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2012-11-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 12255
Verweise von diesem Text 198
Webzugriffe auf diesen Text 
200620072008200920102011201220132014201520162017