/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Mündliches Sprachhandeln

Förderung der kommunikativen Kompetenz
Almut Hoppe
Zu finden in: Deutschmagazin 1/2006 (Seite 9 bis 14), 2006  
Diese Seite wurde seit 11 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Mündlichkeit nimmt seit der kommunikativen Wende der Sprachdidaktik in den 70er Jahren einen zentralen Stellenwert im Deutschunterricht ein. Die jüngere Terminologie fasst die hier zu erwerbenden Fähigkeiten unter dem Begriff der kommunikativen Kompetenz zusammen. Sie ist unter dem Titel »Sprechen und Zuhören« auch in den Bildungsstandards für das Fach Deutsch festgeschrieben. Allerdings sind Darstellungen eines curricularen Weges zum Erwerb solcher Standards Mangelware. Die Autorinnen umreißen zunächst diese Problemlage und skizzieren dann eine Unterrichtsreihe, die zentrale Sprechhandlungen exemplarisch einübt, ihre Anforderungen bewusst macht und zur genauen Rückmeldung durch Schüler anzuleiten vermag. Die vielfältigen Arbeits- und Rückmeldebögen lassen sich unterschiedlichen Klassenstufen anpassen.
Von Almut Hoppe in der Zeitschrift Deutschmagazin 1/2006 (2006) im Text Mündliches Sprachhandeln

iconDieser Zeitschriftenartikel erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Bildungeducation (Bildung), Bildungsstandards, Didaktikdidactics, Oralität, Sprachelanguage, Unterricht

iconDieser Zeitschriftenartikel erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
LehrerIn, Literalität, Schule

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Zeitschriftenartikel 1
Verweise von diesem Zeitschriftenartikel 6
Webzugriffe auf diesen Zeitschriftenartikel 
200620072008200920102011201220132014201520162017