/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Erwartungen und Wahlverhalten von Schülerinnen und Schülern gegenüber dem Schulfach Informatik

Ergebnisse einer Umfrage
Zu finden in: Unterrichtskonzepte für informatische Bildung (Seite 111 bis 121), 2005  
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Carsten SchulteJohannes MagenheimDurch die zunehmende Verbreitung der Informations- und Kommunikationstechnologien auch im Alltag der Jugendlichen sind Veränderungen in deren Erwartungen und Wahlverhalten bezüglich des Informatikunterrichts zu vermuten. In einer Umfrage unter 570 Schüler/innen der Jahrgangsstufe 11 wurde dem nachgegangen. Es konnten sechs unterschiedliche Interessenstypen identifiziert und vier Erwartungshaltungen unterschieden werden, die in Zusammenhang mit individuellen Erfahrungsunterschieden stehen. Es bestätigten sich auch in dieser Umfrage geschlechtsspezifische Unterschiede. Insgesamt belegen die Ergebnisse Defizite, die möglicherweise durch einen allgemein verbindlichen Informatikunterricht in der Sekundarstufe I vermindert werden könnten.
Von Carsten Schulte, Johannes Magenheim im Konferenz-Band Unterrichtskonzepte für informatische Bildung (2005) im Text Erwartungen und Wahlverhalten von Schülerinnen und Schülern gegenüber dem Schulfach Informatik

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerWarum werden Folien mit der Bemerkung "Die können sie sowieso nicht lesen" überhaupt gezeigt?
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 28.09.2005
Carsten SchulteJohannes MagenheimAls Resümee bleibt festzuhalten: Der Informatikanfangsunterricht sieht sich mit einer an Vorerfahnma insgesamt reicheren, aber nach wie vor in ihren Kenntnissen heterogenen Schülerschaft konfrontiert, die auch hinsichtlich ihrer Wahl- und Erwartungsmotive sehr heterogene Züge aufweist. Da diese Motivationen insbesondere bei den Mädchen auch schon Berufswahlpräferenzen gegen informatische Berufsfelder beinhalten, können diese Befunde als weiteres Indiz für den potentiell hohen Stellenwert eines Unterrichtsfaches Informatik in der Sekundarstufe I herangezogen werden, dem eine homogenisierende und aufklärerische Funktion im Hinblick auf informatische Problemstellungen und computerbezogene berufliche Tätigkeitsfelder zukommen sollte. Ferner sollte über Möglichkeiten der themenbezogenen Differenzierung bei Kursangeboten in der Jahrgangsstufe 11 nachgedacht werden.
Von Carsten Schulte, Johannes Magenheim im Konferenz-Band Unterrichtskonzepte für informatische Bildung (2005) im Text Erwartungen und Wahlverhalten von Schülerinnen und Schülern gegenüber dem Schulfach Informatik auf Seite 121

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Fragen
KB IB clear
Wie ist das Image der Informatik?

Aussagen
KB IB clear
Es braucht ein Schulfach Informatik

Begriffe
KB IB clear
Computercomputer, Fragebogen, Informatikcomputer science, Informatik-Unterricht (Fachinformatik)Computer Science Education, Informationinformation, Kommunikationcommunication, PISA 2003, PISA-StudienPISA studies, Programmierenprogramming, Unterricht

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
PISA 2000, Schule

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Konferenz-Paper 12223
Verweise von diesem Konferenz-Paper 5611
Webzugriffe auf dieses Konferenz-Paper 
2005200620072008200920102011201220132014201520162017