/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Die Einführung des Internets an Schulen am Beispiel Österreichs

Werner Stangl
Zu finden in: Das Internet und die Schule (Seite 85 bis 109), 2001  
Diese Seite wurde seit 10 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Ziel des folgenden Beitrags ist, den aktuellen Entwicklungsstand bei der Einführung aufzuzeigen und Lösungsmöglichkeiten vorzuschlagen. Es ist zu zeigen, dass neben technischen vor allem organisatorisch-personale Mängel hinderlich sind. Es bestätigen sich teilweise die Erfahrungen anderer Länder, dass eine Einführung des Internets in Bildungseinrichtungen dann zum Scheitern verurteilt ist, wenn die Lehrenden zuwenig Kenntnisse über das Medium besitzen und sowohl von technischer (Umgang mit der Hard- und Software ) als auch von inhaltlicher Seite (Informations- und Unterrichtsmanagement) her überfordert sind. Viele Lehrerinnen und Lehrer haben grundsätzlich wenig Interesse am Internet und lehnen es aus den verschiedensten Gründen (Pornographie, Nazipropaganda, Fixierung auf den technischen Aspekt) ab. Die Intemet-Zugänge sind aufgrund organisatorischer aber auch finanzieller Einschränkungen häufig reglementiert, sodass es zu wenige gibt und diese auf einige wenige Fächer beschränkt bleiben. Ausserdem werden aus Angst vor "gefahrlichen Inbalten" und Missbrauch geschlossene Systeme bevorzugt. Es gibt Insgesamt nur wenig technische und soziale Unterstützung bei der Nutzung des Mediums, die Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler fühlen sich oft alleingelassen mit der Technologie. Von staatlicher Seite her wird zuwenig berücksichtigt, dass mit der Einbindung des Internets unterrichtliches Neuland betreten wird und alle Beteiligten Zeit zum Experimentieren brauchen.
Von Werner Stangl im Buch Das Internet und die Schule (2001) im Text Die Einführung des Internets an Schulen am Beispiel Österreichs auf Seite 85

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerBei diesem Beitrag handelt es sich um eine erweiterte und überarbeitete Version des Textes Hemmende Rahmenbedinungen bei der Einführung des Internets an österreichischen Schulen
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 18.01.2001

iconDieser Text erwähnt...


Personen
KB IB clear
Christoph S. Abplanalp, Wolfgang Frei, Christian Schartner, Werner Stangl, Sherry Turkle

Fragen
KB IB clear
Wer betreut (wartet) an der Schule die Informatikmittel?
Wie ist der Zugang zu Computer und Internet in den Schulen geregelt?

Aussagen
KB IB clear
LehrerInnen benötigen ICT-AnwenderInnen-Schulung.
LehrerInnen benötigen ICT-Weiterbildung.
LehrerInnen benötigen Weiterbildung zur ICT-Nutzung im Unterricht (Didaktik).
Schulen benötigen professionellen Informatiksupport!
Wartungsempfehlung 16: Achten Sie auf die Verfügbarkeit von Ansprechpersonen!

Begriffe
KB IB clear
Internetinternet, Internet in der Schuleinternet in school, Jugendschutz, ÖsterreichAustria, Schuleschool
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1995  Leben im Netz (Sherry Turkle) 25, 15, 5, 12, 10, 13, 14, 7, 8, 10, 12, 10931831015594
1997  Möglichkeiten, Chancen und Grenzen des Lernens mit dem Internet (Christoph S. Abplanalp) 2, 4, 6, 6, 2, 3, 3, 4, 3, 1, 1, 5184555843
2000  internet @ schule (Werner Stangl) 17, 9, 8, 14, 6, 8, 6, 6, 6, 3, 13, 161639165607
2000  Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (Peter A. Bruck, Guntram Geser) 33, 9, 5, 9, 10, 17, 19, 9, 8, 5, 18, 1242198128167
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1997  Internet ins Klassenzimmer! (Wolfgang Frei) 7, 2, 3, 2, 1, 2, 4, 1, 2, 1, 3, 361032216
2000   Hemmende Rahmenbedingungen bei der Einführung des Internets an österreichischen Schulen (Werner Stangl) 6, 3, 3, 1, 3, 4, 2, 4, 1, 1, 4, 532652905
2000Öffnet die Computerghettos! (Christian Schartner) 1, 2, 5, 1, 1, 1, 3, 2, 2, 1, 2, 121511724

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 2
Verweise von diesem Text 2123
Webzugriffe auf diesen Text 
2001200220032004200520062007200820092010201120122013201420152016