/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Psychotherapie

Zu finden in: Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (Seite 76 bis 83), 1998    
Diese Seite wurde seit 11 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconDieser Text erwähnt...


Personen
KB IB clear
Gregory Bateson, Alfred Korzybski, Adolf Muschg, Oliver Sacks, George Spencer-Brown, Paul Watzlawick

Aussagen
KB IB clear
02. Die Karte ist nicht das Territorium, und der Name nicht die benannte Sache

Begriffe
KB IB clear
Beobachtungobservation, circular questioningcircular questioning, Eigenwerteigen value, Gesundheithealth, Krankheit, kulturelle Prägung, Psychotherapie, Schizophrenie, Wirklichkeit
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
Science & Sanity (Alfred Korzybski) 3100
1969    Laws of Form (George Spencer-Brown) 10, 3, 2, 3, 3, 1, 5, 4, 1, 2, 3, 6411064525
1985    Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte (Oliver Sacks) 6, 7, 2, 6, 7, 9, 12, 3, 4, 5, 3, 1821441816858

Zitate
Krankheit ist die gesunde Reaktion an der Norm zu verzweifeln. (Adolf Muschg)
Draw a distinction and a universe comes into being. (George Spencer-Brown)
The map is not the territory. (Alfred Korzybski)

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitate aus diesem Text

Heinz von FoersterWenn jemand von Gesundheit spricht, wenn das Wort Therapie oder unter den Anhängern eines New Age der Begriff der Heilung auftaucht, wird sofort die Idee der Krankheit eingeführt und der andere implizit pathologisiert.
von Heinz von Foerster im Buch Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (1998) im Text Psychotherapie auf Seite 78
Heinz von FoersterOb jemand, der einen Psychotherapeuten aufsucht, krank ist oder gesund - wer weiss das schon? Sicher ist doch lediglich, dass dieser Mensch an seinem Unglück leidet. Er kommt, um Hilfe zu suchen, nicht um geheilt zu werden. Und die Trauer über die eigene Verfassung oder den Zustand der Welt ist nicht notwendigerweise pathologisch, sondern womöglich viel eher ein Zeichen mentaler Gesundheit: Man merkt, dass irgend etwas nicht stimmt, dass etwas nicht in Ordnung ist, dass es einen guten Grund gibt, um traurig zu sein.
von Heinz von Foerster im Buch Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (1998) im Text Psychotherapie auf Seite 78

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise von diesem Text 213
Webzugriffe auf diesen Text 
19981999200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017