/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Personen

Definitionen von Sigmar-Olaf Tergan

Auf dieser Seite sind alle im Biblionetz vorhandenen Definitionen von Sigmar-Olaf Tergan aufgelistet.

Concept Map
  • A concept map, according to Novak and Gowin, is a spatial array that represents elements of knowledge by means of nodes and directionally labeled or named links, the nodes representing ideas, concepts and beliefs and the links relations between them.
  • Concept Maps (deutsch etwa: Wissens-Landkarten) sind grafische Darstellungen, die, die Relationen und Hierarchien zwischen Elementen (Personen, Objekte, Geschehenskerne) wiedergeben können. [...] Charakteristisches Merkmal von Concept Maps ist die zweidimensionale, visuelle Darstellung des Zusammenhangs zwischen Aspekten eines Wissensbereichs. Die Darstellung erfolgt in Form von Knoten und Verbindungen. Die Knoten beinhalten Begriffe oder Symbole. Relationen werden durch Verbindungslinien dargestellt. Ihre semantische Bedeutung wird üblicherweise durch eine Beschriftung spezifiziert. Sie kann aber auch mittels Form, Farbe oder (Pfeil)Richtung näher bestimmt werden. So können Hierarchien, Zusammengehörigkeiten, Einflussfaktoren oder Interdependenzen dargestellt bzw. betont werden.
    von Sigmar-Olaf Terganim Text Concept Maps & E-Learning (2005)
Daten
  • Data are raw. They are symbols or isolated and non-interpreted facts. Data represent a fact or statement of event without any relation to other data. Data simply exists and has no significance beyond its existence (in and of itself). It can exist in any form, usable or not. It does not have meaning of itself.
    von Sigmar-Olaf Tergan, Tanja Kellerim Buch Knowledge and Information Visualization (2005) im Text Visualizing Knowledge and Information
freestyle maps
  • Dansereau (in this book) distinguishes three types of nodelink mapping approaches with different practical use:
    • Information maps are expert generated maps used for the presentation of information, as well as for orientation and navigation,
    • guided maps are maps constructed by novice users with the help of a construction template,
    • and freestyle maps are maps generated by users in a self-regulated manner.
guide maps
  • Dansereau (in this book) distinguishes three types of nodelink mapping approaches with different practical use:
    • Information maps are expert generated maps used for the presentation of information, as well as for orientation and navigation,
    • guided maps are maps constructed by novice users with the help of a construction template,
    • and freestyle maps are maps generated by users in a self-regulated manner.
Handheld / PDA
  • PDA´s sind tragbare Rechner im Hosentaschenformat. Neben PDA's sind auch die Bezeichnungen Handheld, Palmtop oder Pocket PC gebräuchlich. PDA's werden über berührungssensible Oberflächen mit einem Spezialstift bedient und verfügen in der Regel über eine Handschrift-erkennung. Heute ist die Rechnerleistung von PDA’s so fortgeschritten, dass viele Programme wie Textverarbeitung, PDF -Reader, E-Mail - Clients oder Musik- und Videoplayer auf ihnen ausgeführt werden können. Mittels Funktechnologien wie Bluetooth oder WLAN, wird auch die drahtlose Datenübertragung mit dem PDA möglich.
    von Sigmar-Olaf Terganim Text Concept Maps & E-Learning (2005)
Information
  • Information is data that has been given meaning through interpretation by way of relational connection and pragmatic context. This "meaning" can be useful, but does not have to be. Information is the same only for those people who attribute to it the same meaning. Information provides answers to "who", "what", "where", "why", or "when" questions. From there, data that has been given meaning by somebody and, hence, has become information, may still be data for others who do not comprehend its meaning.
    von Sigmar-Olaf Tergan, Tanja Kellerim Buch Knowledge and Information Visualization (2005) im Text Visualizing Knowledge and Information
information maps
  • Dansereau (in this book) distinguishes three types of nodelink mapping approaches with different practical use:
    • Information maps are expert generated maps used for the presentation of information, as well as for orientation and navigation,
    • guided maps are maps constructed by novice users with the help of a construction template,
    • and freestyle maps are maps generated by users in a self-regulated manner.
Weblogs
  • Weblogs sind Tagebücher im Internet. Sie bieten die Funktionalität von einfachen Content-Management-Systemen. Bei den meisten Weblogs handelt es sich um Active Server Page -Lösungen, das heißt, dass der Weblog von einem zentralen Server aus verwaltet wird. Die ersten Weblogs entstanden etwa 1997, die erste kostenlose Software zur Erstellung von Weblogs ist seit 1999 im Netz verfügbar. Weblogs werden zumeist für tagebuchartige Einträge von Privatpersonen zu verschiedenen Themen genutzt, die in chronologischer Reihenfolge dargestellt werden. Ergänzt werden diese durch Kommentare des Autors, lange Linklisten zu anderen Weblogs oder diversen Online-Quellen, die der Weblogger als interessant erachtet.
    von Sigmar-Olaf Terganim Text Concept Maps & E-Learning (2005)
WebQuest
  • Ein Webquest ist ein computergestütztes Lernarrangement, mit dem die Lernenden sich (meist in Gruppenarbeit) selbständig einen Themenbereich aneignen sollen. Meist handelt es sich um strukturierte Rechercheprojekte zu spezifischen Themen im Internet. Die Strukturierung erfolgt - je nach Lerngruppe in unterschiedlichem Ausmaß - durch Leitfragen, angegebene Quellen und möglicherweise eine Rollenverteilung.
    von Sigmar-Olaf Terganim Text Concept Maps & E-Learning (2005)
Wissen
  • Knowledge is information, which has been cognitively processed and integrated into an existing human knowledge structure. Knowledge is dynamic. Its structure is constantly being changed and adapted to the affordances in coping with task situations.
    von Sigmar-Olaf Tergan, Tanja Kellerim Buch Knowledge and Information Visualization (2005) im Text Visualizing Knowledge and Information