/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Personen

Definitionen von B. S. Bloom

Auf dieser Seite sind alle im Biblionetz vorhandenen Definitionen von B. S. Bloom aufgelistet.

K1 knowledge / Wissen
  • Dabei verstehen wir unter Wissen, daß der Schüler nachweisen kann, daß er etwas behalten hat, entweder durch Wiederholen oder Wiedererkennen einer Idee oder eines Phänomens, mit dem er sich im Unterricht beschäftigte. Für die Taxonomie definieren wir Wissen als Erinnern von Ideen oder Erscheinungen in einer Form, die mögliehst nahe an die ursprünglich aufgenommene Idee oder Erscheinung herankommt.
    von B. S. Bloomim Buch Taxonomy of educational objectives (1956) im Text Das Wesen und die Entwicklung der Taxonomie auf Seite 41
K2 comprehension / Verständnis
  • Dies stellt die niedrigste Ebene des Begreifens dar. Es bezieht sich auf eine Art des Begreifens oder Wahrnehmens der Art, daß das Individuum darüber Bescheid weiß, worüber kommuniziert ("gesprochen") wird, und daß es das Material oder die Idee, von der die Rede ist, benutzen kann, ohne es unbedingt mit anderem Material in Beziehung zu setzen oder seine umfassendste Bedeutung zu erkennen.
    von B. S. Bloomim Buch Taxonomy of educational objectives (1956) auf Seite 220
K3 application / Anwendung
  • Der Gebrauch von Abstraktionen in besonderen und konkreten Situationen. Die Abstraktionen können in Form von allgemeinen Ideen, Regeln über Prozeduren oder verallgemeinerten Methoden vorliegen. Die Abstraktionen können ebenso technische Prinzipien, Ideen und Theorien sein, die im Gedächtnis behalten und angewendet werden müssen.
    von B. S. Bloomim Buch Taxonomy of educational objectives (1956) auf Seite 221
K4 analysis / Analyse
  • Das Zerlegen einer Nachricht in ihre grundlegenden Elemente oder Teile, so daß eine Hierarchie von Ideen klar und/oder die Beziehungen zwischen den ausgeführtenIdeen deutlich gemacht werden. Solche Analysen zielen daraufhin, die Nachricht zu klären, anzudeuten, wie die Nachricht organisiert ist, und die Richtung, in der sie wirkt, aber ebenso ihre Grundlage und Ihre Zusammensetzung zu zeigen.
    von B. S. Bloomim Buch Taxonomy of educational objectives (1956) auf Seite 221
K5 synthesis / Synthese
  • Das Zusammenfügen von Elementen und Teilen zu einem Ganzen. Das schließt den Prozeß des Arbeitens mit Stücken, Teilen, Elementen usw. ein, ebenso ihr Ordnen und Zusammensetzen der Art, daß sie ein Muster oder eine Struktur bilden, die vorher nicht klar erkenntlich war.
    von B. S. Bloomim Buch Taxonomy of educational objectives (1956) auf Seite 222
K6 evaluation / Beurteilung
  • Urteile über den Wert, der für einen bestimmten Zweck gegebenen Materialien und Methoden. Quantitative und qualitative Urteile, inwieweit Material und Methoden bestimmte Kriterien erfüllen. Die Benutzung einer Bewertungsnorm. Die Kriterien können vom Schüler selbst bestimmt oder ihm gegeben worden sein.
    von B. S. Bloomim Buch Taxonomy of educational objectives (1956) auf Seite 223