/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Sprachregionale Lehrmittelkoordination

der deutsch- und mehrsprachigen Kantoneder Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein
Thumbnail des PDFs
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Seit über 40 Jahren erbringt die Interkantonale Lehrmittelzentrale (ilz) Dienstleistungen für die sprachregionale Lehrmittelkoordination und leistet Unterstützung für die deutschund mehrsprachigen Kantone und deren Lehrmittelverlage. 1973 gegründet, ursprünglich um eine drohende Vorherrschaft deutscher Verlage zu verhindern, ist die ilz mittlerweile zum Synonym für die Koordination im Lehrmittelbereich geworden. Diese Rolle befähigt die ilz in besonderem Masse, einen Bericht zum Status quo der Lehrmittelkoordination im Bereich der deutschsprachigen Schweiz zu verfassen und die Lehrmittelpolitik ihrer Mitgliederkantone zu beschreiben-
Lehrmittelkoordination hat viele verschiedene Facetten und umfasst weit mehr als den effizienten Einsatz von Ressourcen und die Verhinderung von Doppelspurigkeiten bei der Lehrmittelentwicklung. Mit vielfältigen Instrumenten und Dienstleistungen unterstützt die ilz die angeschlossenen Kantone und deren Verlage immer mit dem Ziel, die Schulen mit qualitativ hochstehenden und dem jeweiligen pädagogischen und technologischen Stand entsprechenden Lehrmitteln zu versorgen und gleichzeitig die Lehrmittelhoheit der Kantone zu wahren.
In diesem Bericht wird die sprachregionale Lehrmittelkoordination in einem umfassenden Sinn verstanden. Einerseits als übergeordnete Aufgabe der ilz im Bildungsbereich, anderer ­ seits als Antwort auf konkrete Be ­ dürfnisse, welchen die ilz mit ihren Instrumenten und Dienstleistungen Rechnung trägt. Beides setzt ein gemeinsames Koordinationsverständnis voraus, ohne das ein «best fit» von Angebot und Nachfrage nicht möglich ist. Neben der Beschreibung der kantonalen Lehrmittelpolitik bildet deshalb die Frage des Koordinationsverständnisses ebenfalls einen Schwerpunkt dieser Arbeit.
Dieser Bericht stellt in mancherlei Hinsicht einer Bestandesaufnahme der gegenwärtigen Situation im Bereich der sprachregionalen Lehrmittelkoordination dar. Er zeigt Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Kantone und thematisiert ihre Bedürfnisse und ihr Koordinationsverständnis. Aufgrund des umfassenden Datenmaterials lässt die Erhebung auch erkennen, wo es Optimierungspotenzial gibt und wie die ilz noch gezielter auf (zukünftige) Bedürfnisse reagieren könnte.
Von ILZ Interkantonale Lehrmittelzentrale in der Broschüre Sprachregionale Lehrmittelkoordination (2016)

iconDiese Broschüre erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
LehrerInteacher, Lehrmittelverlagtextbook publisher, Schulbuchschoolbook, Schuleschool, SchweizSwitzerland, Verlagepublisher

iconDiese Broschüre erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Bildung, Buch, Unterricht

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

icon3 Erwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

Buchcover

Lehrmittelpolitik

Eine Governance-Analyse der schweizerischen Lehrmittelzulassung

(Lukas Lehmann) (2016)    

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Sprachregionale Lehrmittelkoordination: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 975 kByte; WWW: Link OK )

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Broschüre

Beat hat Diese Broschüre während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.