/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Massenmedien bei Kindern und Jugendlichen auf dem Lande

eine repräsentative Untersuchung bei 12- und 15jährigen im Kanton Uri
Reto Stadler ,
Buchcover
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Ein wesentlicher Befund dieser Studie ist die Erkenntnis, dass Heranwachsende im ländlichen Kontext ihre Freizeit ähnlich gestalten wie ihre Altersgenossen/innen anderswo. Insbesondere bringen die elektronischen Medien "Stadt-Land-Unterschiede" zum Verschwinden. Geräteausstattung, Funktionen und Nutzung, aber auch Inhaltspräferenzen im Medienbereich sind kaum wohn- ortsabhängig. Vergleiche mit anderen Stichproben - insbesondere mit Stadtzürcher-Jugendlichen - belegen dies deutlich.
Von Reto Stadler in der Dissertation Massenmedien bei Kindern und Jugendlichen auf dem Lande (1989)
In der vorliegenden Untersuchung geht es um die Frage, wie heranwachsende Urner/innen in ihrem Alltagshandeln mit den Massenmedien umgehen. Dabei sollen sowohl präkommunikative Motive und Bedürfnisse, die zur Mediennutzung führen, wie auch postkommunikative Wirkungen von Massenkommunikation darge"eilt werden. Um die Motive zu ergründen: welche hinter der Medienzuwendung stehen, wird der sogenannte "Uses-and-Gratifications-" oder "Nutzenansatz" verwendet. Medienwirkungen sollen anhand der "Wissenskluft-" und der "Kultivierungshypothese" überprüft werden.
Von Reto Stadler in der Dissertation Massenmedien bei Kindern und Jugendlichen auf dem Lande (1989)
Im Rahmen seiner Dissertation untersuchte der Autor den Stellenwert von Massenmedien im Leben Heranwachsender in einem ländlichen Kanton, in Uri. Es interessierten Verbreitung, Nutzung und Funktionen des Buchs, des Fernsehens, des Videos, von Radio, Schallplatten, Walkman, Zeitungen, Zeitschriften, Comics, Kino und Computer. Der relative Stellenwert dieser Massenmedien wurde im Kontext des Freizeitverhaltens analysiert und mit den Sozialisationsinstanzen Familie, Schule und Peer-Gruppe verknüpft. Die Datenerhebung geschah im Rahmen einer standardisierten schriftlichen Befragung aller Sechst- und Neuntklässler im Kanton Uri (N = 643) und ihrer Lehrer (37).
Eines der Ergebnisse ist, dass sich das Mediennutzungsverhalten von Jugendlichen auf dem Lande wenig oder gar nicht von jenem der gleichaltrigen Städter unterscheidet. Hingegen bestehen Unterschiede nach Geschlecht oder, teilweise zumindest, nach der Sozialschichtzugehörigkeit. Letztere hat beispielsweise viel Bedeutung für den Zugang zum Buch; Brutalo-Videos hingegen scheinen in allen Sozialschichten in vergleichbarem Mass konsumiert zu werden. Die nackte Tatsache des Konsums sagt allerdings noch nichts über die Art aus, wie die Jugendlichen die Inhalte der Massenmedien wahrnehmen und assimilieren. Hat. In dieser Hinsicht bestätigt die vorliegende Untersuchung Erkenntnisse aus früheren Forschungsprojekten: Die Leserin/der Leser von Büchern verfügt gegenüber dem nichtlesenden Gleichaltrigen über ein deutlich grösseres Repertoire an kognitiven Instrumenten und hat deshalb die Möglichkeit, das Gesehene und Gehörte ungleich viel differenzierter wahrzunehmen und zu verarbeiten.
Von Klappentext in der Dissertation Massenmedien bei Kindern und Jugendlichen auf dem Lande (1989)

iconDiese Doktorarbeit erwähnt...


Personen
KB IB clear
Hans Magnus Enzensberger, Ludwig J. Issing, Neil Postman, E. M Rogers, Dieter Spanhel, Otto F. Walter

Fragen
KB IB clear
Wie nutzen Kinder und Jugendliche Medien und ICT?

Begriffe
KB IB clear
Buchbook, Fernsehentelevision, Kinderchildren, Kommunikationcommunication, Lesekompetenz, Massenmedien, Medienmedia, Medienpädagogik, Radioradio, Schrift, Sozialisation, Sprachelanguage
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1962   Diffusion of Innovations (E. M Rogers) 4, 1, 4, 8, 2, 3, 6, 3, 7, 1, 5, 847118354
1983  Das Staunen der Schlafwandler am Ende der Nacht (Otto F. Walter) 2000
1985   Wir amüsieren uns zu Tode (Neil Postman) 7, 8, 5, 6, 9, 7, 10, 10, 4, 7, 9, 126055124741
1987Jugendliche vor dem Bildschirm (Dieter Spanhel) 2, 1, 4, 3, 4, 2, 4, 3, 1, 1, 3, 651261027
1987Medienpädagogik im Informationszeitalter (Ludwig J. Issing) 11200
1988Mittelmass und Wahn (Hans Magnus Enzensberger) 6200

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Doktorarbeit

Beat hat Diese Doktorarbeit während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Diese Doktorarbeit einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Diese Doktorarbeit 3
Verweise von dieser Dissertation 25
Webzugriffe auf Diese Doktorarbeit 2216242213823452412443242238
201520162017