/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

The Rhetoric of Reaction

Albert Hirschman ,
Buchcover
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Evgeny MorozovIn his influential book The Rhetoric of Reaction, Hirschman argued that all progressive reforms usually attract conservative criticisms that build on one of the following three themes: perversity (whereby the proposed intervention only worsens the problem at hand), futility (whereby the intervention yields no results whatsoever), and jeopardy (where the intervention threatens to undermine some previous, hard-earned accomplishment).
Von Evgeny Morozov im Buch To Save Everything, Click Here (2013) im Text Solutionism and Its Discontents
Anschaulich und präzise deckt der international angesehene Wirtschaftstheoretiker Albert O. Hirschman die drei Grundfiguren reaktionären Argumentierens gestern und heute auf. Die erste besagt, daß jeder Versuch, bestimmte Gegebenheiten zu verbessern, nur die Lage verschlimmere. Die zweite These beharrt darauf, daß jede Veränderung vergeblich sei und am Lauf der Geschichte nichts ändern könne. Das dritte Argument schließlich unterstellt, daß eine Veränderung zwar wünschenswert, aber leider unbezahlbar sei. Hirschman überzeugt davon, daß nur ein beständiger Kommunikationsprozeß diese Form des Argumentierens überwinden kann.
Von Klappentext im Buch The Rhetoric of Reaction (1991)
Gegen das allgemeine Wahlrecht, den Parlamentarismus, gegen Demokratie ist schon früh vehement argumentiert worden: Demokratisierung bringe Tyrannei und Terror hervor. Nicht weniger eindrucksvoll war das Argument, daß die industrielle Revolution verhindert worden wäre, wenn eine Mehrheit von freien Wählern, etwa die Handwerker, den Triumph des Maschinenwebstuhls oder der Dampfmaschine abgewendet hätten. Die wohlfahrtsstaatliche Versorgung von Armen später wurde bekämpft, weil sie durch neue Sicherheiten die Armut nicht beseitige, sondern erhalte und vergrößere. Und heute: Die Fortentwicklung von Demokratie und Menschenrechten in der Dritten Welt gefährde deren wirtschaftliche Entfaltung, weil sie die Handlungsautorität der Regierungen untergrabe und zum politischen Verfall führe. Dies waren und sind die drei Grundfiguren reaktionären Denkens gegen den Wandel. Albert O. Hirschman deckt die Logik dieser Rhetorik auf, berichtet über ihre Wirkung von der Französischen Revolution bis heute und weist ihren Geltungsanspruch in der modernen Demokratie zurück.
Von Klappentext im Buch The Rhetoric of Reaction (1991)

iconBemerkungen zu diesem Buch

Leider ist der vom deutschen Verlag gewählte Titel „Denken gegen die Zukunft“ rundum irreführend. Hirschman untersucht nämlich nicht nur das „Denken“ der Reaktionäre auf seine Triftigkeit – das tut er auch, und keineswegs haben sie immer unrecht –, sondern er dekonstruiert das Arrangement ihrer charakteristischen Argumentationsschemata als rhetorische Figuren. Der Eindruck, daß es sich bei den Gegenargumenten der jeweiligen „Reaktion“ auf zivile Freiheit, demokratische Gleichheit und soziale Sicherheit um weitgehend stereotype Argumentationsmuster handelt, läßt sich im Ergebnis kaum vermeiden – und dieser rhetorische Effekt ist, wie der liberale Linke Hirschman durchaus zugibt, auch nicht unerwünscht. Sein Ziel ist nämlich keineswegs die „Entlarvung“ der Rhetorik, um eine „reine Wissenschaft“ an ihre Stelle zu setzen, sondern die Überwindung einer stereotypen (und: langweiligen) Kontraposition von rechten und linken Kampfargumenten. Im Schlagabtausch der letzten beiden Jahrhunderte jedenfalls waren – das gibt der liberale Linke Hirschman neidlos zu – die Argumente der Reaktion rhetorisch besser arrangiert.
Von Otto Kallscheuer im Text Kein Weltkind in der Mitten (1992)

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

  • 1. Two Hundred Years of Reactionary Rhetoric
  • 2. The Perversity Thesis   
  • 3. The Futility Thesis   
  • 4. The Jeopardy Thesis   
  • 5. The Three Theses Compared and Combined   
  • 6. From Reactionary to Progressive Rhetoric
  • 7. Beyond Intransigence

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Lewis Caroll (Charles L. Dodgson)

Begriffe
KB IB clear
Demokratiedemocracy, Denkenthinking, futility thesisfutility thesis, Industrielle Revolutionindustrial revolution, jeopardy thesisjeopardy thesis, Menschenrechte, perversity thesisperversity thesis, Staat, Watergate-Skandal
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
    Alice im Wunderland (Lewis Caroll (Charles L. Dodgson)) 6, 2, 2, 5, 5, 3, 3, 1, 1, 1, 1, 212224198

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

The Virtual Community

Homesteading on the Electronic Frontier

(Howard Rheingold) (1993)
Buchcover

The World Is Flat

Brief History of the Globalized World in the Twenty-First Century

(Thomas Friedman) (2005)     
Buchcover

The Wealth of Networks

How Social Production Transforms Markets and Freedom

(Yochai Benkler) (2006)    
Buchcover

Here Comes Everybody

The Power of Organizing Without Organizations

(Clay Shirky) (2008)   
Buchcover

Alone together

Why We Expect More from Technology and Less from Each Other

(Sherry Turkle) (2011)    
Buchcover

The Filter Bubble

What the Internet is Hiding from You

(Eli Pariser) (2011)   
Buchcover

The Information

A History, a Theory, a Flood

(James Gleick) (2011)   
Buchcover

The Network Society

A Cross-Cultural Perspective

(Manuel Castells) (2004)   

The Cult of the Amateur

How blogs, MySpace, YouTube, and the rest of today's user-generated media are destroying our economy, our culture, and our values

(Andrew Keen) (2008)
Buchcover

The Net Delusion

The Dark Side of Internet Freedom

(Evgeny Morozov) (2011)   
Buchcover

To Save Everything, Click Here

The Folly of Technological Solutionism

(Evgeny Morozov) (2013)    
Buchcover

Networked

The New Social Operating System

(Lee Rainie, Barry Wellman) (2012)   
Buchcover

In the Age of the Smart Machine

The Future of Work and Power

(Shoshana Zuboff) (1988)   
Buchcover

The New Digital Age

Reshaping the Future of People, Nations and Business

(Eric Schmidt, Jared Cohen) (2013)   

iconVolltext dieses Dokuments

LokalThe Futility Thesis: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 2408 kByte)
LokalThe Jeopardy Thesis: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 2957 kByte)
LokalThe Perversity Thesis: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 2069 kByte)
LokalThe Three Theses Compared and Combined: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 1484 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Denken gegen die ZukunftDPaperback-019953596125103SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de
Denken gegen die ZukunftDGebunden-019923446165290SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de
The Rhetoric of ReactionE--01991-Bei einer Nebis-Bibliohek ausleihen
Bei Amazon.com suchen und direkt bestellen

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 4823
Verweise von diesem Buch 201
Webzugriffe auf Dieses Buch 2312221231311114211
2014201520162017