/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Neue Medien im (schulischen) Alltag von Patientinnen und Patienten

Annina Hirsbrunner ,
Diese Seite wurde seit 4 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Unter neuen Medien werden Applikationen wie Facebook, WhatsApp, Skype oder ähnliches verstanden. Aufgezeigt wird, wie neue Medien den schulischen Alltag von Patientinnen und Patienten zum Positiven verändern können. Exemplarisch werden Interviews geführt, die einige der Vorteile für Patientinnen und Patienten in Bezug auf die Schule im Spital untersuchen. Dazu wurden fünf Patientinnen und Patienten des Ostschweizer Kinderspitals St. Gallen sowie die Projektleiterin des Vorzeigeprojektes in Bonn zum Nutzen von neuen Medien im Spital befragt. Es zeigt sich, dass die Interviewten einerseits Kenntnis über neue Medien und deren Einsatzmöglichkeiten bezogen auf die Freizeit haben. Übertragen auf die Schule bringen die Interviewten andererseits keinerlei Erfahrungen mit. Die Ergebnisse lassen einen klaren Rückstand der Schulen betreffend neuer Medien und deren Einsatzmöglichkeiten vermuten. Jedoch konnte eine Offenheit für neue Medien und deren Einsatz festgestellt werden, die zukünftig besser genutzt werden könnte.
Von Annina Hirsbrunner in der Masterarbeit Neue Medien im (schulischen) Alltag von Patientinnen und Patienten (2013)
Im Rahmen der vorliegenden Masterarbeit versuchte ich etwas von dieser Problematik zu erfassen und Vorteile für Patientinnen und Patienten, die mit neuen Medien in Spitälern unterrichtet würden, aufzuzeigen. Die herausgearbeiteten Vorteile können für andere Bildungsinstitutionen adaptiert werden. Die Arbeit beleuchtet lediglich die Sicht von Patientinnen und Patienten des Ostschweizer Kinderspitals St. Gallen. Zudem werden deren Wünsche und Anregungen für ein mögliches Projekt mit neuen Medien in St. Gallen erforscht. In dieser Arbeit soll Aufwand und Ertrag der Lehrpersonen nicht eruiert werden.
Das Ziel dieser Masterarbeit wird mit qualitativer Forschung erreicht. Dabei wird auf problemzentrierte Interviews gesetzt. Bei dieser Untersuchungsform liegt ein Problem zugrunde; Meist ist dies ein Themengebiet, welches teilweise erforscht ist. In der vorliegenden Arbeit ist das Thema „Neue Medien im (schulischen) Alltag von Patientinnen und Patienten“. Mit dieser Arbeit möchte ich subjektive Meinungen und Erfahrungen von Beteiligten einholen und die erforschte Theorie bestätigen. Die Interviewstruktur wird durch einen Leitfaden festgelegt. Der Interviewte wird dadurch in eine bestimmte Richtung gelenkt, soll aber offen und ohne Vorgaben antworten. Die Interviewten sind Patientinnen und Patienten des Ostschweizer Kinderspitals St. Gallen. Dieser Datensatz ist durch die Co-Betreuung dieser Arbeit vermittelt worden.
Von Annina Hirsbrunner in der Masterarbeit Neue Medien im (schulischen) Alltag von Patientinnen und Patienten (2013)

iconDiese Masterarbeit erwähnt...


Personen
KB IB clear
Erwin Abfalterer, Peter Baumgartner, Thomas Bernhardt, Beat Döbeli Honegger, Hartmut Häfele, Bardo Herzig, Angelika Höber, Andreas Hohenstein, Marei John-Ohnesorg, Michael Kerres, Marcel Kirchner, Alfred Klampfer, Kornelia Maier-Häfele, Dominik Petko, Christina Schachtner, Sigrid E. Schubert, Andreas Schwill, Etienne Wenger, Rolf Wernstedt, Karl Wilbers, Isabel Willemse

Begriffe
KB IB clear
facebook, Freizeit, Kinderchildren, Kommunikationcommunication, Lernplattform, Sachkompetenz, Schuleschool, SchweizSwitzerland, Selbstkompetenz, skype, social softwaresocial software, Sozialkompetenz, Unterricht, VoIPVoice over IP
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
   e-Learning (Peter Baumgartner, Hartmut Häfele, Kornelia Maier-Häfele) 3, 5, 3, 2, 5, 4, 1, 1, 1, 2, 1, 17171900
1999Communities of practice (Etienne Wenger) 3, 1, 6, 2, 2, 6, 3, 1, 5, 2, 3, 48834604
2001Medien machen Schule (Bardo Herzig) 3, 2, 1, 1, 1, 6, 2, 1, 2, 1, 2, 330631074
2002   Handbuch E-Learning (Andreas Hohenstein, Karl Wilbers) 25, 16, 13, 26, 24, 26, 23, 24, 10, 24, 19, 231824012312537
2004   Didaktik der Informatik (Sigrid E. Schubert, Andreas Schwill) 2, 8, 6, 8, 4, 4, 4, 10, 1, 6, 6, 1030124101549
2005   Wikis in der Schule (Alfred Klampfer) 7, 7, 4, 10, 5, 7, 4, 8, 4, 8, 7, 111747111633
2006   Foren, Wikis, Weblogs und Chats im Unterricht (Erwin Abfalterer) 7, 4, 7, 8, 7, 11, 4, 9, 2, 8, 8, 101891101854
2006  educaGuide ICT und Ethik (Dominik Petko) 4, 6, 6, 4, 6, 6, 4, 3, 5, 6, 5, 261172865
2007  INFOS 2007 - Didaktik der Informatik in Theorie und Praxis (Sigrid E. Schubert) 20, 11, 13, 12, 14, 14, 14, 16, 11, 17, 12, 1471194141817
2007    E-Learning 2.0 im Einsatz (Thomas Bernhardt, Marcel Kirchner) 1, 3, 3, 6, 5, 6, 3, 3, 2, 3, 4, 55395270
2008    Neue Medien in der Bildung (Rolf Wernstedt, Marei John-Ohnesorg) 5, 2, 2, 2, 1, 2, 2, 1, 3, 1, 4, 1481109
2008Learning Communities (Christina Schachtner, Angelika Höber) 8, 2, 2, 1, 5, 2, 2, 3, 4, 2, 1, 54125198
2010    Lernplattformen in Schulen (Dominik Petko) 14, 9, 8, 19, 13, 13, 13, 17, 19, 15, 13, 2429229241546
20111:1 Computing in der Schule: Wie viele Computer braucht ein Schulkind? (Beat Döbeli Honegger, Dominik Petko) 20, 9, 10, 14, 13, 12, 10, 15, 10, 12, 14, 153226115949
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
   Social Software & E-Learning (Peter Baumgartner) 2, 4, 1, 2, 5, 2, 3, 1, 2, 2, 3, 311153537
2006   Web 2.0: Social Software & E-Learning (Peter Baumgartner) 2, 1, 2, 1, 1, 1, 2, 1, 1, 1, 1, 3663204
2006    Potenziale von Web 2.0 nutzen (Michael Kerres) 2, 3, 3, 5, 5, 7, 3, 1, 1, 4, 7, 5443451427
2007    Wiki und die fundamentalen Ideen der Informatik (Beat Döbeli Honegger) 11, 6, 4, 4, 11, 7, 7, 9, 4, 11, 10, 11632111334
2008Learning Communities (Christina Schachtner) 1, 1, 2, 1, 6, 2, 4, 1, 1, 1, 3, 12121143
2010   Lernplattformen, E-Learning und Blended Learning in Schulen (Dominik Petko) 11, 2, 5, 2, 9, 4, 2, 7, 9, 4, 3, 93439507
2010   Lernplattformen entwickeln sich rasend langsam (Beat Döbeli Honegger) 18, 8, 7, 10, 5, 12, 5, 11, 6, 5, 10, 19786191093
2011    JAMES - Jugend, Aktivitäten, Medien - Erhebung Schweiz (Isabel Willemse) 2, 3, 3, 1, 2, 1, 3, 1, 2, 1, 2, 24122131

iconDiese Masterarbeit erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Bildung, Eltern, LehrerIn, Methodenkompetenz, Twitter

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Masterarbeit

Beat hat Diese Masterarbeit während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Diese Masterarbeit einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Diese Masterarbeit 2
Verweise von dieser Masterarbeit 67
Webzugriffe auf Diese Masterarbeit 228213488115637437714181123458411142835451569
20132014201520162017