/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Fordern statt verwöhnen

Die Erkenntnisse der Verhaltensbiologie in der Erziehung
Felix von Cube ,   
Thumbnail des PDFs
Diese Seite wurde seit 6 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Der Mensch strebte schon immer nach Verwöhnung, nach Lust ohne Anstrengung. Technik, Wohlstand, Freizeitkonsum machen dies heute möglich. Aggressive Langeweile, Gewalt, Drogenkonsum sind die Folgen. Wir zerstören die Umwelt und uns selbst. Müssen wir Verzicht üben und Askese? Die Erkenntnisse der Verhaltensbiologie zeigen einen eigenen Weg: Aktivität statt Apathie, Abenteuer statt Langeweile, lustvoller Einsatz natürlicher Energien statt Schonen, Abschlaffen, Bewegungslosigkeit. Erziehung muß zur Selbstforderung befähigen.
Von Klappentext im Buch Fordern statt verwöhnen (1986)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Aggressionaggression, Biologiebiology, China, Demokratiedemocracy, Drogedrug, Erziehung, Evolutionevolution, Fernsehentelevision, Freizeit, Gewaltviolence, Gleichgewicht, Kinderchildren, Krankheit, Lust, Mensch, Moral, Sucht, Technik, Verhalten

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalFordern statt verwöhnen: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1115 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Fordern statt verwöhnenD--0-Bei einer Nebis-Bibliohek ausleihen
 

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1
Verweise von diesem Buch 20
Webzugriffe auf Dieses Buch 21032293343111122433132222152112332222113154135122142312213131122
2011201220132014201520162017