/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

The Psychology of Happiness

A Good Human Life
Samuel S. Franklin ,   
Buchcover
Diese Seite wurde seit 6 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

When Thomas Jefferson placed "the pursuit of happiness" along with life and liberty in The Declaration of Independence he was most likely referring to Aristotle's concept of happiness, or eudaimonia. Eudaimonia is not about good feelings but rather the fulfillment of human potentials. Fulfillment is made possible by virtue; the moderation of desire and emotion by reason. The Psychology of Happiness is the first book to bring together psychological, philosophical, and physiological theory and research in support of Aristotle's view. It examines the similarity between Aristotle's concept of virtue and modern cognitive theories of emotion. It discusses the discovery of human potentials, the development of virtue and its neurological basis, the mistaken idea that fulfillment is selfish, and several other issues related to the pursuit of a good human life.
Von Klappentext im Buch The Psychology of Happiness (2009)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Psychologiepsychology, Theorietheory, Zufriedenheit / Glückhappyness

iconVolltext dieses Dokuments

LokalThe Psychology of Happiness: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 4818 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
The Psychology of Happinesse--120090521191300SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1
Verweise von diesem Buch 4
Webzugriffe auf Dieses Buch 14144215412111113112131122211511121
2011201220132014201520162017