/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Mobile Communication and Society

A Global Perspective
, Mireia Fernandez-Ardevol, Jack Linchuan Qiu, Araba Sey ,   
Buchcover
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

This research report offers an analytical overview of existing research on the social uses of wireless communication technology. It seeks to provide a solid empirical basis for an informed discussion of the social uses and social effects of wireless in Europe, the Asian Pacific and the United States. Major themes explored include the deep connection between wireless communication and the emergence of youth culture, the transformation of language by texting and multimodalty, the growing importance of wireless communication in socio-political mobilization, and changes in the practice of time and space resulting from wireless communication. The
Von Klappentext im Buch Mobile Communication and Society (2006)
Wireless networks are the fastest growing communications technology in history. Are mobile phones expressions of identity, fashionable gadgets, tools for life--or all of the above? Mobile Communication and Society looks at how the possibility of multimodal communication from anywhere to anywhere at any time affects everyday life at home, at work, and at school, and raises broader concerns about politics and culture both global and local.
Drawing on data gathered from around the world, the authors explore who has access to wireless technology, and why, and analyze the patterns of social differentiation seen in unequal access. They explore the social effects of wireless communication--what it means for family life, for example, when everyone is constantly in touch, or for the idea of an office when workers can work anywhere. Is the technological ability to multitask further compressing time in our already hurried existence?
The authors consider the rise of a mobile youth culture based on peer-to-peer networks, with its own language of texting, and its own values. They examine the phenomenon of flash mobs, and the possible political implications. And they look at the relationship between communication and development and the possibility that developing countries could "leapfrog" directly to wireless and satellite technology. This sweeping book--moving easily in its analysis from the United States to China, from Europe to Latin America and Africa--answers the key questions about our transformation into a mobile network society.
Von Klappentext im Buch Mobile Communication and Society (2006)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Arbeitwork, China, EuropaEurope, Gesellschaftsociety, Globalisierungglobalization, Kommunikationcommunication, Mobiltelefonmobile phone, Politikpolitics

iconDieses Buch erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Mobiltelefone in der Schule

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalMobile Communication and Society: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1670 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Mobile Communication and Societye--00262033550SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 22
Verweise von diesem Buch 9
Webzugriffe auf Dieses Buch 2636528315131127212112133112215312142326112543142311321221
2011201220132014201520162017