/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

How Mathematicians Think

Using Ambiguity, Contradiction, and Paradox to Create Mathematics
William Byers ,   
Buchcover
Diese Seite wurde seit 7 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

To many outsiders, mathematicians appear to think like computers, grimly grinding away with a strict formal logic and moving methodically--even algorithmically--from one black-and-white deduction to another. Yet mathematicians often describe their most important breakthroughs as creative, intuitive responses to ambiguity, contradiction, and paradox. A unique examination of this less-familiar aspect of mathematics, How Mathematicians Think reveals that mathematics is a profoundly creative activity and not just a body of formalized rules and results.
Nonlogical qualities, William Byers shows, play an essential role in mathematics. Ambiguities, contradictions, and paradoxes can arise when ideas developed in different contexts come into contact. Uncertainties and conflicts do not impede but rather spur the development of mathematics. Creativity often means bringing apparently incompatible perspectives together as complementary aspects of a new, more subtle theory. The secret of mathematics is not to be found only in its logical structure.
The creative dimensions of mathematical work have great implications for our notions of mathematical and scientific truth, and How Mathematicians Think provides a novel approach to many fundamental questions. Is mathematics objectively true? Is it discovered or invented? And is there such a thing as a "final" scientific theory?
Ultimately, How Mathematicians Think shows that the nature of mathematical thinking can teach us a great deal about the human condition itself.
Von Klappentext im Buch How Mathematicians Think (2007)

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Roger Penrose, Steven Pinker

Begriffe
KB IB clear
Denkenthinking, Mathematikmathematics, Paradoxe Logik, Paradoxieparadoxy, Wahrheittruth
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
  How the Mind Works (Steven Pinker) 1, 1, 3, 1, 2, 2, 3, 1, 1, 1, 2, 463490
1994    Shadows of the mind (Roger Penrose) 5, 2, 1, 2, 1, 5, 3, 1, 2, 4, 5, 6134265888

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalHow Mathematicians Think: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1207 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
How Mathematicians Thinke--120070691145997SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1
Verweise von diesem Buch 10
Webzugriffe auf Dieses Buch 1272153161153211241122111522231122211141112221133911311211112
20102011201220132014201520162017