/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

The Cultural Logic of Computation

Diese Seite wurde seit 7 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Advocates of computers make sweeping claims for their inherently transformative power: new and different from previous technologies, they are sure to resolve many of our existing social problems, and perhaps even to cause a positive political revolution. In The Cultural Logic of Computation, David Golumbia, who worked as a software designer for more than ten years, confronts this orthodoxy, arguing instead that computers are cultural “all the way down”—that there is no part of the apparent technological transformation that is not shaped by historical and cultural processes, or that escapes existing cultural politics. From the perspective of transnational corporations and governments, computers benefit existing power much more fully than they provide means to distribute or contest it. Despite this, our thinking about computers has developed into a nearly invisible ideology Golumbia dubs “computationalism”—an ideology that informs our thinking not just about computers, but about economic and social trends as sweeping as globalization.
Driven by a programmer’s knowledge of computers as well as by a deep engagement with contemporary literary and cultural studies and poststructuralist theory, The Cultural Logic of Computation provides a needed corrective to the uncritical enthusiasm for computers common today in many parts of our culture.
Von Klappentext im Buch The Cultural Logic of Computation (2009)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Computercomputer, Demokratiedemocracy, Evolutionevolution, Gesellschaftsociety, Kulturculture

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
The Cultural Logic of ComputationD--120090674032926SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1
Verweise von diesem Buch 5
Webzugriffe auf Dieses Buch 451242314161122111113111222111111111313112122121
20102011201220132014201520162017