/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Der SVP Lehrplan

Papier der Lehrerarbeitsgruppe der SVP
SVP Schweizerische Volkspartei ,    
Thumbnail des PDFs
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Aus Sorge um die Qualität unserer Volksschule hat sich eine Gruppe von Lehrerinnen und Lehrern an die Arbeit gemacht, den Auftrag des Souveräns zur Formulierung gemeinsamer Lernziele in den Kernfächern pro Schülerjahrgang ohne Beeinträchtigung der kantonalen Schulhoheit exemplarisch für einige Fächer umzusetzen. Der Erarbeitung das vorliegenden SVP-Lehrplans als Gegenprojekt zum Lehrplan 21 ging ein umfassender Vergleich der in allen Kantonen heute vorhandenen Lehrpläne voraus. Schliesslich wurden die wichtigen Lernziele in Form eines einfachen Rahmenlehrplans formuliert und festgehalten. Obwohl dieser SVP-Lehrplan äusserst kostengünstig (alle am Unternehmen Beteiligten arbeiten vollumfänglich ehrenamtlich – sie tragen auch alle Spesen persönlich) erarbeitet wurde, gelang es, aufeinander abgestimmte Lernziele für alle Schulen der Schweiz zu formulieren.
Von SVP Schweizerische Volkspartei in der Broschüre Der SVP Lehrplan (2010)

iconBemerkungen zu dieser Broschüre

Der SVP-Lehrplan ist am Leitmotiv orientiert: Der Lehrplan definiert das Ziel – Der Weg zum Ziel ist frei!
Von SVP Schweizerische Volkspartei in der Broschüre Der SVP Lehrplan (2010)
So sehr die SVP auch immer den Praxisbezug ihres Dokumentes betont, so wenig konnte sie offensichtlich darauf verzichten, eine kurze theoretische Einleitung zu präsentieren.
Von Daniel V. Moser im Text Massen von Stoff mit Schlagseite nach rechts (2011)
Eine sich föderalistisch gebende Partei schlägt in einem zentralistischen Verfahren (das Papier geht von der SVP Schweiz an die Kantonalparteien) einen zentralistischen Lehrplan vor.
Von Daniel V. Moser im Text Massen von Stoff mit Schlagseite nach rechts (2011)
Der SVP-«Lehrplan» beansprucht aufzuzeigen, wie eine «solide Erarbeitung von elementaren Lerninhalten und Fertigkeiten » möglich ist. Im Fach Geschichte verunmöglicht die Fülle der vorgeschlagenen Inhalte und Lernziele jede solide Erarbeitung.
Von Daniel V. Moser im Text Massen von Stoff mit Schlagseite nach rechts (2011)
Von den Inhalten her gesehen, widerspiegelt das SVP-Papier die Ideologie der Rechtspartei: Mythisierung der Schweizer Geschichte, Isolierung der Schweizer Geschichte von der Weltgeschichte, Vernachlässigung der sozialen und wirtschaftlichen Aspekte und der Phänomene der Globalisierung im 20. und 21. Jahrhundert.
Von Daniel V. Moser im Text Massen von Stoff mit Schlagseite nach rechts (2011)
Das Papier der SVP will ein Werkzeug in der Hand des Lehrers für die tägliche Arbeit mit der Klasse sein (S.12). Die erwähnte Stofffülle und die unsystematische Formulierung der Lernziele sowie die willkürliche Auswahl von zu lernenden Begriffen und Personen machen den «Lehrplan» zu einem für die Schulpraxis untauglichen Papier.
Von Daniel V. Moser im Text Massen von Stoff mit Schlagseite nach rechts (2011)
Forum BildungSie beklagen, dass mit dem Lehrplan 21 das Kind zur "durchgehend wesensgleichen Massenware degradiert" wird. Sprachlich und inhaltlich irritiert diese Aussage, vor allem, wenn sie im Zusammenhang mit Ihrer grundsätzlichen Ablehnung des sogenannten individualisierenden Unterrichts betrachtet wird. Wer Individualisierung ablehnt, plädiert für eine Nivellierung nach unten und Gleichmacherei!
Von Forum Bildung im Text Jedes Kind zählt! (2010)
Forum BildungSie verlangen zu Recht ein besseres Sprachniveau bei Schulaustritt und verordnen dem Kindergarten und weitgehend auch der Primarschule "gepflegte Mundart". Wir schmunzeln, wenn wir uns vorstellen, wie die gepflegte Mundart einer Bündner-, Berner- oder Walliser-Lehrperson in der Stadt Zürich oder in einer Klasse mit über 70% fremdsprachigen Kindern einen Beitrag zur besseren Sprachkompetenz beim Schulaustritt leisten soll.
Von Forum Bildung im Text Jedes Kind zählt! (2010)
Zum sogenannten SVP-Lehrplan: Ich meine, man sieht diesem Werk an, dass es in kurzer Zeit von wenigen Personen erarbeitet wurde. Über weite Strecken ist es ein politisches Papier und kein eigentlicher Lehrplan. Jene Teile, die man als Lehrplan bezeichnen kann, sind wenig systematisch und zum Teil auch widersprüchlich. Wenn beispielsweise vorne im Text Methodenfreiheit gefordert wird, hinten aber ein wöchentliches Diktat von der 2. bis in die 6. Klasse, dann frage ich mich, wo da die Methodenfreiheit bleibt.
Von Kathrin Schmocker, Franziska Peterhans, Heinz Weber im Text 'Wir sind stolz, dass alle 21 Kantone mitmachen' (2011)
Forum BildungSie fordern durchgehend Vollzeitlehrstellen. Wir teilen die grosse Bedeutung eines Klassenlehrers vor allem in der Primarschule. Auch in den EDK-Grundlagen wird mit keinem Satz das Klassenlehrerprinzip der Primarstufe abgelehnt. Lehrpensen von 50% und mehr sollten die Regel sein. Ein Verzicht auf Teilpensen verkennt aber die gesell-schaftlichen Realitäten in stark feminisierten Berufen. Uns fehlen heute die Vollzeit-lehrpersonen. Ein gezieltes Fördern der fehlenden, von Ihnen bekämpften Vorschulein-richtungen und Begleitstrukturen in der Volksschule (Mittagstische, Aufgabenhilfe usw.), würde eine Steigerung des Beschäftigungsgrades erleichtern bzw. ermöglichen. Grundsätzlich sind wir froh, dass wir Teilzeitlehrpersonen haben. Einerseits steigt da-mit die Bildungsrendite und andererseits hat die Familienerfahrung der Lehrpersonen im Umgang mit einer Klasse selten geschadet.
Von Forum Bildung im Text Jedes Kind zählt! (2010)

iconDiese Broschüre erwähnt...

iconDiese Broschüre erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Behaviorismus, Bildung, Kinder, Unterricht

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconEinträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Der SVP Lehrplan: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 293 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2017-02-11 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2014-03-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Broschüre

Beat hat Diese Broschüre während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Beat hat Diese Broschüre auch schon in Blogpostings erwähnt.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Diese Broschüre 25153
Verweise von dieser Broschüre 37
Webzugriffe auf Diese Broschüre 141143744457638262421263334211335672254125465224342333825436351025556732445
20102011201220132014201520162017