/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Platons grotesker Irrtum

und 98 andere Neuronenstürme aus Daily Dueck
,   
Buchcover
Diese Seite wurde seit 7 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Seit 2005 betreibt der Bestsellerautor Gunter Dueck seine Hompepage www.omnisophie.com. Dort schreibt er alle 14 Tage ein neues "Daily Dueck". Satire, tiefe Philosophie, Ergötzliches und zum Teil hart Krititsches wechseln sich ab. Diese gratis OpenSource Literatur findet täglich einige Anhänger mehr - derzeit zählt die Website deutlich mehr als 5000 angemeldete Stammleser. Der vorliegende Band versammelt die ersten 99 seiner Parerga für Sammler und Liebhaber, die lieber ein Buch in Händen halten möchten. Hochinteressant zu sehen, wie früh Dueck immer wieder vor der Finanzkrise warnte und über Heuschrecken, treudoofe Bestandskunden, Arbeitsstress und Werteverluste witzige oder ätzend scharfe Pointen setzte und für mehr Vertrauen im Arbeitsleben warb. Mal lieb, mal provozierend, oft "aus der Seele gesprochen", manchmal grenzwertig: 99 farbige Neuronenstürme.
Von Klappentext im Buch Platons grotesker Irrtum (2010)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Lebenlife, Philosophiephilosophy

iconVolltext dieses Dokuments

LokalPlatons grotesker Irrtum: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1966 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Platons grotesker IrrtumD--120103642046061SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1
Verweise von diesem Buch 3
Webzugriffe auf Dieses Buch 2110626845885162127111113222412124111113242111222121133111112132
20102011201220132014201520162017