/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Good Tags - Bad Tags

Social Tagging in der Wissensorganisation
Birgit Gaiser, Thorsten Hampel, Stefanie Panke ,    
Buchcover
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

"Teile und sammle" könnte der moderne Leitspruch für das Phänomen "Social Tagging" heißen. Die freie und kollaborative Verschlagwortung digitaler Ressourcen im Internet gehört zu den Anwendungen aus dem Kontext von Web 2.0, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Der 2003 gegründete Social Bookmarking Dienst Del.icio.us und die 2004 entstandene Bildersammlung Flickr waren erste Anwendungen, die Social Tagging anboten und noch immer einen Großteil der Nutzer/innen an sich binden.
Beim Blick in die Literatur wird schnell deutlich, dass "Social Tagging" polarisiert: Von Befürwortern wird es als eine Form der innovativen Wissensorganisation gefeiert, während Skeptiker die Dienste des Web 2.0 inklusive Social Tagging als globale kulturelle Bedrohung verdammen.
Launischer Hype oder Quantensprung – was ist dran am "Social Tagging"? Mit der Zielsetzung, mehr über die Erwartungen, Anwendungsbereiche und Nutzungsweisen zu erfahren, wurde im Frühjahr 2008 am Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen ein Workshop der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) durchgeführt. Die vorliegende Publikation fasst die Ergebnisse der interdisziplinären Veranstaltung zusammen.
Von Klappentext im Buch Good Tags - Bad Tags (2008)

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

  • Welcome to the Matrix! (Seite 7 - 9) (Thomas Vander Wal)
  • Vorwort (Seite 11 - 14) (Birgit Gaiser, , )
  • Modell und Anwendungsperspektive des Social Tagging (Seite 15 - 22) (Matthias Müller-Prove)
  • With my head up in the clouds - Social Tagging aus Nutzersicht (Seite 23 - 36) (, Birgit Gaiser)
  • Social Tagging aus kognitionspsychologischer Sicht (Seite 37 - 50) (Christoph Held, )
  • Social Tagging und Inclusive Universal Access (Seite 51 - 62) (Michael Derntl, , Renate Motschnig, Tomáš Pitner)
  • Good tags or bad tags? - Tagging im Kontext der bibliothekarischen Sacherschließung (Seite 63 - 72) (Christian Hänger)
  • Social Tagging in der universitären Lehre (Seite 73 - 83) ()   
  • Social Tagging = Soziale Suche? (Seite 84) (Michael Blank, Thomas Bopp, , Jonas Schulte)   
  • Potenziale von Tagging als partizipative Methode für Lehrportale und E-Learning-Kurse (Seite 97 - 106) (, Steffen Lohmann)

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Tamara Bianco, Gabi Reinmann

Begriffe
KB IB clear
Bibliotheklibrary, Bibliotheks-Katalog, CommunityCommunity, del.icio.us, E-LearningE-Learning, flickr, FolksonomyFolksonomy, HitsHits, Hochschulehigher education institution, HTMLHTML, Informationinformation, information retrievalinformation retrieval, Informationsflutinformation overflow, Informationsgesellschaftinformation society, Lernenlearning, Logfile-Auswertung, Metadatenmeta data, openBC / Xing, Ordnungorder, PageImpressions (PageViews)PageImpressions, Relevanzrelevance, RSSReally Simple Syndication, Semantic Websemantic web, SerendipitySerendipity, social bookmarkingsocial bookmarking, Strukturstructure, Suchmaschinesearch engine, Universitätuniversity, Visualisierungvisualization, Weblogsblogging, Wikiwiki, Wissen, Wissenschaftscience, Wissensmanagementknowledge management, Wissensrepräsentation
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2008    Selbstorganisiertes Lernen im Internet (Veronika Hornung-Prähauser, Michaela Luckmann, Marco Kalz) 3, 2, 2, 6, 5, 6, 4, 9, 8, 6, 9, 16269616992
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2008    Knowledge Blogs zwischen Kompetenz, Autonomie und sozialer Eingebundenheit (Gabi Reinmann, Tamara Bianco) 5, 1, 1, 2, 2, 2, 1, 3, 1, 3, 4, 810378661

iconDieses Buch erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconEinträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalSocial Tagging = Soziale Suche?: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 86 kByte)
LokalSocial Tagging in der universitären Lehre: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 42 kByte)
LokalAuf dem WWW Good Tags - Bad Tags: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 4462 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2017-06-28 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2015-09-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Beat hat Dieses Buch auch schon in Blogpostings erwähnt.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 715
Verweise von diesem Buch 4612
Webzugriffe auf Dieses Buch 19319412131477206779457484356615711657531472510143312641423122346521333157531139456435523583210343444233243716424
2008200920102011201220132014201520162017