/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Wer hat Angst vor Google?

Sylvain Bergère, Stéphane Osmont ,   
Diese Seite wurde seit 7 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Google ist eine Erfolgsstory par excellence: Innerhalb von nur sieben Jahren haben die jungen Gründer der weltweit führenden Internetsuchmaschine, Larry Page und Sergey Brin, ein Unternehmen aufgebaut, das mächtiger als General Motors ist und grenzenlos zu expandieren scheint. Die Dokumentation lässt Erfinder, Fans und Kritiker von Google zu Wort kommen.
Von Klappentext im Film Wer hat Angst vor Google? (2007)
Auf dem Campus der Universität von Stanford begegneten sich 1995 die beiden Informatikstudenten Lawrence E. Page, genannt Larry Page, und Sergey Brin. Gemeinsam schufen sie 1998 den Prototypen einer Suchmaschine für das World Wide Web. Page und Brin gründeten dann die Firma Google Inc. Im März 2005 setzte das Forbes-Magazin Larry Page und Sergey Brin (jeweils 7,2 Milliarden Dollar) auf Platz 55 seiner Liste der "World's Richest People". Google ist heute überall auf dem Planeten eine wichtige Informationsquelle, es ist die weltweit meist genutzte Suchmaschine, bestehend aus mehreren Milliarden vernetzter Websites und mit einer quasi unbegrenzten Speicherkapazität. Die Marke ist global bekannt, die Nutzung von Google prägt unseren Alltag und hat Eingang in unseren Sprachgebrauch gefunden.
Stéphane Osmont und Sylvain Bergère entschlüsseln in ihrer Dokumentation das Erfolgsgeheimnis von Google, zeichnen die genauen Umstände seiner Entstehung nach und werfen einen Blick ins Innere von "Googleplex", dem Firmenhauptsitz, der die Philosophie des Unternehmens widerspiegelt. Kritiker äußern sich über die Vormachtstellung von Google auf dem internationalen Markt, und weisen auf Sicherheitsrisiken im Bereich Datenschutz und die Verletzung von Autorenrechten hin. Der amerikanische Informatiker Lawrence E. Page ist heute Präsident und Produktchef des Unternehmens. Er wurde am 26. März 1973 in Ann Arbor geboren. An der Universität Michigan legte er den Bachelor of Sience in Ingenieurwissenschaften und Information ab, an der Universität Stanford den Master in Informatik. Er erhielt auch ein MBA honoris causa des Instituto de Empresa in Madrid.
Page ist der Erfinder des PageRank-Verfahrens, einer Klassifizierung der Webseiten nach ihrer Beliebtheit. 2002 wurde seine internationale Führungsrolle vom "Forum of Young Global Leaders" gewürdigt, und 2004 erhielt er den Marconi-Preis. Durch den Börsengang von Google am 19. August 2004 wurde Page rechnerisch zum Multimilliardär. Sergey Michailowitsch Brin ist heute Präsident und Technischer Direktor des Unternehmens. Er wurde am 21. August 1973 in Moskau als Kind russischer Juden geboren und emigrierte 1979 mit seinen Eltern in die USA nach Palo Alto . 1990 begann er sein Studium an der Universität Maryland, wo er 1993 den Bachelor of Science in Mathematik und Informatik ablegte. An der Universität Stanford in Kalifornien schloss er sein Studium mit einem Informatik-Master ab.
Von Klappentext im Film Wer hat Angst vor Google? (2007)

iconDieser Film erwähnt...


Personen
KB IB clear
David A. Vise

Begriffe
KB IB clear
Angstfear, Datendata, Datenschutz, Erfolg, Informatikcomputer science, Internetinternet, Machtpower, Mathematikmathematics, Suchmaschinesearch engine, Unternehmencompany, USA, Wissenschaftscience
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2006  Die Google-Story (David A. Vise) 4, 1, 2, 5, 5, 2, 6, 2, 3, 1, 3, 1082810716

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconEinträge in Beats Blog

iconVolltext dieses Dokuments

LokalWer hat Angst vor Google?: Gesamter Film als RealVideo (167 Mbyte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Dieser Film

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Dieser Film ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren. Beat hat Dieser Film auch schon in Blogpostings erwähnt.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieser Film 2
Verweise von diesem Film 15
Webzugriffe auf Dieser Film 
20072008200920102011201220132014201520162017