/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Violent Video Game Effects on Children and Adolescents

Theory, Research, and Public Policy
Craig A. Anderson, Douglas A. Gentile, Katherine E. Buckley ,
Buchcover
Diese Seite wurde seit 5 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Violent video games are successfully marketed to and easily obtained by children and adolescents. Even the U.S. government distributes one such game, America's Army, through both the internet and its recruiting offices. Is there any scientific evidence to support the claims that violent games contribute to aggressive and violent behavior?
Anderson, Gentile, and Buckley first present an overview of empirical research on the effects of violent video games, and then add to this literature three new studies that fill the most important gaps. They update the traditional General Aggression Model to focus on both developmental processes and how media-violence exposure can increase the likelihood of aggressive and violent behavior in both short- and long-term contexts. Violent Video Game Effects on Children and Adolescents also reviews the history of these games' explosive growth, and explores the public policy options for controlling their distribution. Anderson et al. describe the reaction of the games industry to scientific findings that exposure to violent video games and other forms of media violence constitutes a significant risk factor for later aggressive and violent behavior. They argue that society should begin a more productive debate about whether to reduce the high rates of exposure to media violence, and delineate the public policy options that are likely be most effective.
As the first book to unite empirical research on and public policy options for violent video games, Violent Video Game Effects on Children and Adolescents will be an invaluable resource for student and professional researchers in social and developmental psychology and media studies.
Von Klappentext im Buch Violent Video Game Effects on Children and Adolescents (2007)

iconBemerkungen zu diesem Buch

In seinem neusten Buch «Violent Video Game Effects on Children and Adolescents», präsentierte [Craig Anderson] diesen Januar eine Langzeitstudie, die zeigen soll, dass gewalttätige Videogames einen messbaren negativen Einfluss auf das Verhalten von Kindern haben können. Er sagt aber auch, dass kein ernsthafter Forscher in diesem Gebiet daran glaubt, dass psychisch normale Kinder durch Game-Konsum zu mordenden Monstern werden. Damit setzt er sich ab von Game-Kritikern wie dem Ex-US-Soldaten Dave Grossmann, der in seinem Buch «Stop Teaching our Children to Kill» behauptet, Videogames mit Gewaltinhalt seien «Mördersimulationen».
Von Christian Bütikofer im Text Elterlicher Zorn über Videogame-Gewalt (2007)

iconDieses Buch erwähnt...


Fragen
KB IB clear
Fördern Computerspiele Gewalt?

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Violent Video Game Effects on Children and AdolescentsE--120070195309839SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Dieses Buch ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 4216
Verweise von diesem Buch 1
Webzugriffe auf Dieses Buch 
20072008200920102011201220132014201520162017