/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Programmieren spielend gelernt

mit dem Java-Hamster-Modell
Dietrich Boles ,   
Buchcover

iconZusammenfassungen

Im diesem Buch wird das Hamster-Modell eingeführt, ein einfaches aber mächtiges Modell, mit dessen Hilfe Programmieranfänger die Grundkonzepte der Programmierung auf spielerische Art und Weise erlernen können. Sie steuern einen virtuellen Hamster durch eine virtuelle Landschaft und lassen ihn bestimmte Aufgaben lösen. Das Hamster-Modell orientiert sich dabei an den Sprachkonzepten der Programmiersprache Java.
Von Dietrich Boles im Buch Programmieren spielend gelernt (1999)
Programmieranfänger leiden häufig darunter, dass sie beim Programmieren ihre normale Gedankenwelt verlassen und in eher technisch-orientierten Kategorien denken müssen, die ihnen von den Programmiersprachen vorgegeben werden. Gerade am Anfang strömen häufig viele Neuigkeiten inhaltlicher und methodischer Art auf sie ein, dass sie leicht das Wesentliche der Programmierung, nämlich das Lösen von Problemen, aus den Augen verlieren und sich in syntaktischen und technischen Einzelheiten verirren. Das Hamster-Modell ist mit dem Ziel entwickelt worden, dieses Problem zu lösen. Mit dem Hamster-Modell wird Programmieranfängern ein einfaches aber mächtiges Modell zur Verfügung gestellt, mit dessen Hilfe Grundkonzepte der Programmierung auf spielerische Art und Weise erlernt werden können. Programmierer steuern einen virtuellen Hamster durch eine virtuelle Landschaft und lassen ihn bestimmte Aufgaben lösen. Die Anzahl der gleichzeitig zu berücksichtigenden Konzepte wird im Hamster-Modell starkeingeschränkt und nach und nach erweitert. Prinzipiell ist das Hamster-Modell programmiersprachenunabhängig. In diesem Buch wurde jedoch bewusst die Programmiersprache Java als Grundlage gewählt. Java - auch als "Sprache des Internet" bezeichnet - ist eine moderne Programmiersprache, die sowohl im Ausbildungsbereich als auch im industriellen Bereich immer mehr an Bedeutung gewinnt. In dem Band werden zunächst allgemeine Grundlagen der Programmierung erläutert. Anschließend werden Konzepte der imperativen Programmierung vorgestellt. Das Buch enthält viele Beispielprogramme und Übungsaufgaben. Ein Programm zum Erstellen und Ausführen von "Hamster-Programmen" wird kostenlos im WWW zum Download bereitgestellt.
Von Klappentext im Buch Programmieren spielend gelernt (1999)
Programmieranfänger leiden häufig darunter, dass sie beim Programmieren ihre normale Gedankenwelt verlassen und in eher technisch-orientierten Kategorien denken müssen, die ihnen von den Programmiersprachen vorgegeben werden. Gerade am Anfang strömen häufig viele Neuigkeiten inhaltlicher und methodischer Art auf sie ein, dass sie leicht das Wesentliche der Programmierung, nämlich das Lösen von Problemen, aus den Augen verlieren und sich in syntaktischen und technischen Einzelheiten verirren. Das Hamster-Modell ist mit dem Ziel entwickelt worden, dieses Problem zu lösen. Mit dem Hamster-Modell wird Programmieranfängern ein einfaches aber mächtiges Modell zur Verfügung gestellt, mit dessen Hilfe Grundkonzepte der Programmierung auf spielerische Art und Weise erlernt werden können. Programmierer steuern einen virtuellen Hamster durch eine virtuelle Landschaft und lassen ihn bestimmte Aufgaben lösen. Die Anzahl der gleichzeitig zu berücksichtigenden Konzepte wird im Hamster-Modell starkeingeschränkt und nach und nach erweitert. Prinzipiell ist das Hamster-Modell programmiersprachenunabhängig. In diesem Buch wurde jedoch bewusst die Programmiersprache Java als Grundlage gewählt. Java - auch als "Sprache des Internet" bezeichnet - ist eine moderne Programmiersprache, die sowohl im Ausbildungsbereich als auch im industriellen Bereich immer mehr an Bedeutung gewinnt. In dem Band werden zunächst allgemeine Grundlagen der Programmierung erläutert. Anschließend werden Konzepte der imperativen Programmierung vorgestellt. Das Buch enthält viele Beispielprogramme und Übungsaufgaben. Ein Programm zum Erstellen und Ausführen von "Hamster-Programmen" wird kostenlos im WWW zum Download bereitgestellt.
Von Klappentext im Buch Programmieren spielend gelernt (1999)

iconBemerkungen zu diesem Buch

Dieses Buch ist insbesondere für Schüler und Studierende ohne Programmiererfahrung empfehlenswert. Es ist als Grundlage für Programmierkurse sowie zum Selbststudium geeignet. Dazu enthält es viele Beispielprogramme und Übungsaufgaben. Ein Programm zum Erstellen und Ausführen von "Hamster-Programmen" steht kostenlos im WWW zum Download bereit.
Von Dietrich Boles im Buch Programmieren spielend gelernt (1999)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Java, Modellmodel, Programmierenprogramming, Programmiersprachenprogramming languages

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

Buchcover

Mindstorms

Kinder, Computer und neues Lernen

(Seymour Papert) (1982)    
Buchcover

Karel++

a gentle introduction to the art of object-oriented programming

(Joseph Bergin, Mark Stehlik, Jim Roberts, Richard E. Pattis) (1996)
Buchcover

Karel the Robot

A gentle introduction to the art of programming

(Richard E. Pattis) (1981)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalProgrammieren spielend gelernt: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 4019 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Programmieren spielend gelerntD--320063835100645SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de
Programmieren spielend gelerntD--420083835101943SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de
Programmieren spielend gelerntD---20063519122979SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Dieses Buch ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 317185
Verweise von diesem Buch 41
Webzugriffe auf Dieses Buch 
200620072008200920102011201220132014201520162017