/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Social Software

Weblogs, Wikis & Co
Knut Hildebrand, Josephine Hofmann ,
Buchcover
Diese Seite wurde seit 4 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Endlich mal ein Thema, dass sich selbst definiert! Wikipedia, die freie Enzyklopädie, erklärt es so (http://de.wikipedia.org/wiki/Social_software): Als Soziale Software (engli. Social Software) werden (Software-)Systeme bezeichnet, die die menschliche Kommunikation, Interaktion und Zu-sammenarbeit unterstützen. Das Schlagwort „Social Software“ hat sich um 2002 in Zusammenhang mit neuen Anwendungen wie Wikis und Weblogs etabliert; der Begriff kann aber auch bereits vorher existierende Dienste umfassen. Vor über 5 Jahren wurden Business Communities von Hagel et al ("Net Gain") als DAS Geschäftsmodell im Internet gepriesen. Den Systemen ist gemein, dass sie Aufbau und Pflege sozialer Netzwerke bzw. Communities im Sinne mitgliederbasierter Gemeinschaften unterstützen und weitgehend mittels Selbstorganisation funktionieren.
Populäre Beispiele für Soziale Software im engerem Sinne sind Weblogs, Wikis, Webforen, Kontaktbörsen professioneller Art wie Orkut, LinkedIn, Friendster und OpenBC sowie spezielle Systeme für konkrete Themen wie z.B. das Sammeln von Fotos (flickr), bookmarks (del.icio.us) oder wissenschaftlichen Publikationen (CiteULike). Webangebote können auch als zusätzliche Eigenschaft kommunikative Elemente sozialer Software enthalten; dies ist beispielsweise bei Amazon.com und eBay der Fall. In Sozialer Software bilden sich mit der Zeit gewisse Regeln heraus (z.B. Netiquette), die beispielsweise aus technischen Vorgaben, Normen und sprachlichen Codes (z.B. Emoticon) bestehen. Die aktuelle Diskussion um die Nutzung von Weblogs als Instrument der (internen) Unternehmenskommunikation und die daraus erwachsenden Konfliktbereiche mit dem aktuellen Arbeitsrecht (Verschwiegenheitspflicht etc.) zeigt, wie viel Potenzial - aber auch Zündstoff - hier zu finden ist.
Eine wesentliche Rolle spielt dabei die IT. Typische Fragen hierzu sind: Welche Entwicklungstrends zeichnen sich ab? Wie kann Social Software im Unternehmen gewinnbringend eingesetzt werden? Wie verträgt sich ihr sozialer, selbstorganisierter Charakter mit offiziellen Führungsstrukturen und PR-Richtlinien? Wo begegnen sich "online"- und "onland"-Aktivitäten im sozialen Raum? Wie passen die Systeme in bestehende Praxis der Publikation, der Qualitätssicherung, des Reviews? Wo ist der Einsatz sinnvoll, wie ist der Stand der Technik? Welche Erfahrungen gibt es mit den vorhandenen Systemen?
Im HMD 252 werden diese Themen aufgegriffen und diskutiert. Vorgesehen sind aktuelle praxisorientierte Beiträge über Grundlagen, Strategien, Methoden und Techniken zum Thema Social Software. Darüber hinaus sind Erfahrungsberichte geplant, die auf die Realität in der betrieblichen Praxis eingehen.
Von Klappentext im Buch Social Software (2006)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Arbeitwork, del.icio.us, Erfahrungexperience, flickr, Geschäftsmodellbusiness model, ICT-Nutzung, Interaktioninteraction, Internetinternet, Kommunikationcommunication, Mensch, Modellmodel, NetiquetteNetiquette, Netzwerknetwork, openBC / Xing, orkut, Raum / Ortspace / place, Realitätreality, Selbstorganisationself organisation, social softwaresocial software, Softwaresoftware, Spielgame, Strukturstructure, Systemsystem, Technik, Unternehmencompany, Weblogsblogging, Wikiwiki, Wikipedia, Wissen, Wissenschaftscience

iconDieses Buch erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Social SoftwareD--120063898643840SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Dieses Buch ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 142
Verweise von diesem Buch 30
Webzugriffe auf Dieses Buch 
200620072008200920102011201220132014201520162017